Antonio Maria Zaccaria

05.07.2016

Antonio Maria Zaccaria und Gefährten empfangen die Ordensregel vom Hl. Paulus (Bild: Wikipedia / PD-Art - PD-old)

Das Freitagsläuten der Kirchenglocken zur Sterbestunde Jesu und das vierzigstündige Gebet zwischen Karfreitag und Ostern gehen auf Antonio Maria Zaccaria zurück. Der Priester startete eine für seine Zeit ungewöhnliche Volksmission in Norditalien. Sein Barnabiten-Orden predigte gegen den moralischen Verfall, ermunterte zum Kommunionsempfang und empfahl das Bibel-Studium. Der Papst setzte den Orden und seine fortschrittlichen Verkündigungsmethoden erfolgreich gegen die Reformation ein. Antonio starb 1539 als Volksheiliger. Gut 400 Barnabiten gibt es heute noch.