08. Juli Kilian von Würzburg

08.07.2016

Das Martyrium des Kilian von Würzburg (Bild: Wikipedia / Ralph Hammann - CC-Zero)

Kilian war eine Art Entwicklungshelfer. Er kannt die neuesten Methoden in der Landwirtschaft. Mit seinen praktischen Tipps wurden die Menschen wohlhabender, was oft auch dazu führte, dass sie sich taufen ließen. Um 687 kam Kilian nach Würzburg und bekehrte den heidnischen Herzog Gozbert. Der Adelige trennte sich daraufhin von Gailana, der Frau seines Bruders, mit der er zusammen lebte. Die gekränkte Gailana ließ Kilian und seine beiden Gefährten ermorden. Die Häupter der drei Märtyrer werden im Würzburger Kiliansdom aufbewahrt. Kilian ist der Apostel der Franken sowie der Patron der Stadt und des Bistums Würzburg.