Dialog zwischen Kirche und Staat 60 Jahre Katholische Akademie

01.02.2017

Die Katholische Akademie hat eine Mittlerfunktion zwischen Kirche und Gesellschaft. Sie feiert ihr rundes Jubiläum in allen bayerischen Bistümern.

15.000 Gäste besuchen die Veranstaltungen der Akademie im Jahr
15.000 Gäste besuchen die Veranstaltungen der Akademie im Jahr © Katholische Akademie

München – „Gerade zum Jubiläum will die Katholische Akademie ihre Aufgabe wahrnehmen, präsent zu sein im Gespräch zwischen Kirche und Gesellschaft. Es sind daher auch viele europäische Themen im Programm bei den Feierlichkeiten in den bayrischen Diözesen“, erklärt Florian Schuller, Leiter der Katholischen Akademie in Bayern. Auf Herrenchiemsee beispielsweise wird Kardinal Marx mit dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, über das Verhältnis Kirche und Staat diskutieren. Mit mehreren Dialogforen wird das 60jährige Jubiläum so über das ganze Jahr verteilt in den sieben bayrischen Diözesen gefeiert, an einem für das Thema typischen Ort, aber nicht in der Bischofsstadt.

Das komplette Programm für das Jubiläumsjahr 2017 finden Sie hier.

Man hatte bewusst von einem zentralen Jubiläumsakt Abstand genommen. Denn die Katholische Akademie ist eine Gemeinschaftseinrichtung aller bayrischen Bistümer. Schuller betont die Dolmetscher-Funktion: „Wir sollen einerseits in einer Gesellschaft vermitteln, was der Kern christlicher Identität ist. Andrerseits in die Kirche einbringen, wie die Grundsituation zeitgenössischen Denkens ist.“

Der Priester Florian Schuller leitet die katholische Akademie in Bayern
Der Priester Florian Schuller leitet die katholische Akademie in Bayern © Katholische Akademie

15.000 Gäste im Jahr

Der Direktor der Katholischen Akademie äußerte sich anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Einrichtung, die am 1. Februar 1957 eröffnet wurde. Mit jährlich rund 15.000 Gästen, darunter etwa 18 Prozent Nichtkatholiken, zählt die Münchner Akademie zu den wichtigsten Begegnungsstätten der Kirche in Deutschland. Die hauseigene Zeitschrift "Debatte" wird von fast 11.000 Menschen abonniert. Neben den Teilnehmern des Akademieprogramms kommen jedes Jahr etwa noch einmal so viele Fremdnutzer, wie Schuller berichtete. Damit habe sich die Zahl der Hausgäste seit 2001 etwa verdoppelt.

Gleichzeitig wies Schuller darauf hin, dass die Katholische Akademie in Bayern ihren Primärenergieverbrauch seit 2001 um 50 Prozent gesenkt habe; für die nächsten zehn Jahre laute das Ziel 70 Prozent. (KNA/Knappe)


Das könnte Sie auch interessieren

Achim Budde umriss bei seiner Antritssrede in der Akademie gleich ein paar Zielsetzungen.
© Kiderle

Einführung Achim Budde Katholische Akademie hat neuen Leiter

Bei einem großen Festakt mit 650 Gästen wurde Achim Budde in sein Amt als neuer Direktor der Katholischen Akademie in Bayern eingeführt.

11.02.2019

© SMB

Vom Main an die Isar Budde neuer Chef der Katholischen Akademie Bayern

Seit Anfang Januar ist Dr. Achim Budde, der neue Direktor der Katholischen Akademie Bayern, bereits im Dienst. Jetzt tritt er offiziell die Nachfolge von Dr. Florian Schuller an.

08.02.2019

Dr. Achim Budde
© Katholische Akademie Bayern

Dr. Joachim Budde löst Dr. Florian Schuller ab Neuer Direktor der Katholischen Akademie Bayern

Sieben Päpste und fünf Kardinäle gab es seit der Gründung der Katholischen Akademie in Bayern im Jahr 1957 – aber nur drei Direktoren der Katholischen Akademie.

04.10.2018

Hans F. Zacher "Urgestein" der Katholischen Akademie verstorben

Der früherer Münchner Professor für Öffentliches Recht gehörte viele Jahre der Akademieleitung an. Am Aschermittwoch ist er im Alter von 86 Jahren verstorben. Er war der erste...

20.02.2015

Katholische Akademie präsentiert Gotteslob Ein Gesangbuch für alle

Singen, beten, lesen, feiern: Das neue Gotteslob soll ein Buch für Gläubige in allen Lebenslagen sein. Bei einem Diskussionsabend in der Katholische Akademie Bayern wurden nun die Vorzüge des Gebet-...

10.06.2014

Ehrung aus Bayern Kardinal Lehmann erhält Romano Guardini-Preis

Die Katholische Akademie Bayern verleiht den Romano Guardini Preis 2014 an den früheren Theologieprofessor und Bischof von Mainz, Karl Kardinal Lehmann. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert....

25.03.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren