Einsiedelei Kirchwald Abschied vom Eremiten

06.04.2018

Fünf Jahre lebte der Benediktinerbruder Clemens Wittmann nicht in seinem Kloster, sondern abgeschieden in einer Klause. Am Sonntag wird er verabschiedet.

Sagt am Sonntag "Pfüat Gott" von Kirchwald: Einsiedler Clemens Wittmann © Hötzelsperger

Die Pfarrgemeinde Sankt Vitus in Nußdorf am Inn verabschiedet den Einsiedler Clemens Wittmann. Er lebte fünf Jahre lang in der Klause Kirchwald, die zur Pfarrei gehört. Der Benediktiner-Bruder kehrt nun wieder in sein Heimatkloster Schweiklberg bei Vilshofen in Niederbayern zurück. Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin soll die Einsiedelei Mitte Mai übernehmen. Clemens Wittmann war der 38. Einsiedler von Kirchwald.
Der erste Eremit lebte dort bereits 1644. Er hieß Michael Schöpfl, war Tuchmachergeselle und ursprünglich Protestant. Er baute eine kleine Kapelle, die zum Ziel einer Wallfahrt wurde und 1720 den Bau einer Rokokokirche nach sich zog.
Zu den Aufgaben der Einsiedler gehören heute wie damals auch seelsorgerliche Gespräche mit Wanderern und Pilgern. Außerdem pflegen sie die Verbindung mit der Pfarrei Nußdorf und vertreten die dortige Mesnerin im Urlaub oder im Krankheitsfall. Ein völlig weltabgewandter Eigenbrödler sollte ein Einsiedler in Kirchwald also nicht sein.


Die feierliche Verabschiedung von Frater Clemens Wittmann erfolgt am Sonntag, dem 08.04., mit einem Gottesdienst. Um 14.00 Uhr in der Einsiedelei Kirchwald bei Nußdorf am Inn.

Der Autor
Alois Bierl
Chefreporter Sankt Michaelsbund
a.bierl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© Fleischmann/SMB

München am Mittag Neuer Einsiedler

In die Berge geht es beim Beitrag über den neuen Einsiedler in der Klause Kirchwald bei Nußdorf am Inn. Der gebürtige Hamburger Bruder Damian kümmert sich in Zukunft um die Pilger, die die alte...

08.08.2019

Die Einsiedelei bei Maria-Eck
© SMB/Fleischmann

Die Hütte im Chiemgau Wie die Einsiedelei im Herbst Menschen verändert

Auf einer kleinen Lichtung unweit des Klosters Maria Eck steht die Einsiedelei im Wald. Im Sommer erinnert sie an Bergurlaub, im Herbst toben die Stürme um die kleine Hütte. Und trotzdem ist sie...

29.10.2018

Eindrücke einer Pilgerreise
© SMB/Fleischmann

Pilgern im Selbstversuch Eine Reise auf dem Münchner Jakobsweg

Es ist eine Sehnsucht vieler Menschen: Einmal im Leben auf dem Jakobsweg pilgern. Das muss nicht einmal in Spanien sein, denn auch durch Bayern führen Jakobswege. Einer davon ist der Münchner...

29.05.2018

Die Klause umfasst neben dem Besucherraum und dem Beichtzimmer ein Wohn- und ein Schlafzimmer sowie Küche, Toilette und Dusche.
© Hausner

Idyllische Mesnerstelle zu vergeben Einsiedler gesucht

Für die Klause in Kirchwald wird ein neuer Bewohner gesucht. Ein Eigenbrötler soll der Einsiedler aber nicht sein.

21.02.2018

© Sankt Michaelsbund/Hammermaier

Pfarrer Jakob Paula lebt als Einsiedler Die richtige Erde gefunden

Nur ganz selten im Leben kommt es vor, dass man jemanden trifft, der alles verändert. Auslöser muss nicht die große Liebe sein - bei Gemeindepfarrer Jakob Paula aus München war es ein Mönch. Dessen...

29.06.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren