Veränderungen im BDKJ-Diözesanvorstand Alois Obermaier tritt zurück

03.07.2013

Der Diözesanvorsitzende des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ), Alois Obermaier, ist zum 30. Juni von seinem Amt zurückgetreten. Seit 1. Juli ist er im Erzbischöflichen Jugendamt als Bereichsleiter tätig.

Alois Obermaier (Bild: Erzbischöfliches Jugendamt)

Obermaier war fünf Jahre Vorsitzender des BDKJ München und Freising. Im Erzbischöflichen Jugendsamt wird er den Bereich Nord mit den Seelsorgregionen Landkreis Fürstenfeldbruck, Landkreis Dachau, Freising, Stadt Landshut wie auch die Landkreise Erding, Mühldorf, Ebersberg leiten.

Alois Obermaier ist in der Nähe von Passau aufgewachsen und sammelte unter anderem als Oberministrant und Gruppenleiter Erfahrungen in der ehrenamtlichen Jugendarbeit. Nach dem Studium der Sozialen Arbeit an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München war er als Jugendpfleger an der Katholischen Jugendstelle Dachau tätig, wo er die Jugendverbände bereits hauptberuflich unterstützt hat und Mitglied der KLJB wurde. 

Bei der Diözesanversammlung im Oktober wird sein Nachfolger gewählt. Bis dahin übernehmen die Mitglieder des Diözesanvorstandes seine Aufgaben. (kas)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren