Adventszeit in München Alternative Weihnachtsangebote

27.11.2020

Der Marienplatz wird heuer nicht mit Buden gefüllt sein. Dennoch sorgt die Stadt für Weihnachtsstimmung: Der Christkindlmarkt findet digital statt und auch sonst ist einiges geplant.

Süßes bietet auch der diesjährige Münchner Christkindlmarkt: Zwar nicht auf dem Marienplatz, dafür aber online. © imago

München – Traditionell findet der Münchner Christkindlmarkt auf dem Marienplatz statt. Weil er in diesem Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, hat sich die Stadt eine Alternative überlegt: Unter dem Motto „Christkindlmarkt mal anders“ wird er ins Internet verlegt. Es wurden Onlineshops und andere Bestellmöglichkeiten eingerichtet, damit auch trotz Pandemie niemand auf den Marktgenuss verzichten muss.

Von Krippenfigur bis Punsch    

Das Angebot der über 100 Aussteller ist vielfältig: Von Christbaumschmuck und Deko über Punsch und gebrannte Mandeln bis hin zu Geschenken und Krippen wird alles dabei sein, wie die Stadt in dieser Woche mitteilte. Bis Weihnachten läuft das offizielle Programm und während dieser Zeit besteht so die Möglichkeit, den Christkindlmarkt online zu erleben. Für die zielgerichtete Suche sind die Inhalte in verschiedene Kategorien wie „Christbaumschmuck“ oder „Essen & Trinken“ eingeteilt.

Hat man sich für einen Kauf entschieden, wird je nach Aussteller und Sortiment online, per E-Mail oder per Telefon bestellt. Die Zustellung erfolgt per Postversand oder persönlicher Lieferung – teilweise sogar im Elektroauto. Auch die Abholung der Ware im Ladengeschäft oder in der Werkstatt ist nach Vereinbarung möglich. Zur direkten Kontaktaufnahme mit dem Händler dient das Ausstellerverzeichnis auf der Homepage: Es enthält die Kontaktdaten von Website, Onlineshop, E-Mail und Telefon aller Händler.

Onlineshop im Stadtportal

Entstanden ist der „Christkindlmarkt mal anders“ in Zusammenarbeit mit muenchen.de: Zur Unterstützung betroffener Marktkaufleute habe das Referat für Arbeit und Wirtschaft, das den Markt jährlich veranstaltet, gemeinsam mit dem offiziellen Stadtportal den digitalen Auftritt des Christkindlmarkts überarbeitet. Dadurch gebe es laut Mitteilung jetzt auch die Möglichkeit, bei den verschiedenen Ständen online einzukaufen.

Clemens Baumgärtner, dem Referent für Arbeit und Wirtschaft und Chef des Münchner Christkindlmarkts sei bewusst, dass „die digitalen Adventserlebnisse und Shopping-Möglichkeiten kein vollwertiger Ersatz für den Christkindlmarkt sein können.“ Dennoch seien sie „eine schöne Unterstützung für unsere Münchner Traditionsveranstaltung und bieten ein vertrautes Weihnachtsgefühl für daheim.“

Der „Christkindlmarkt mal anders“ ist ab sofort auf dem offiziellen Stadtportal der Stadt München zu finden.

Dieses Gefühl wird auch über die Sozialen Medien transportiert: Während der Dauer des Marktes, so die Stadt, gebe es täglich per Facebook Einkaufstipps, Infos, Neuigkeiten und andere Überraschungen. Außerdem sollen weitere digitale Angebote wie „Singen unterm Christbaum“ oder Bastelanleitungen für Kinder aus der Himmelswerkstatt auf Weihnachten einstimmen.

Adventliches Lichtspiel

Um die Vorweihnachtszeit in München noch besonderer zu gestalten, sind darüber hinaus Lichtspiele in der Altstadt geplant. Zusammen mit dem Münchner Atelier für Lichtkunst „mbeam“ will das Referat für Arbeit und Wirtschaft für weihnachtliches Flair sorgen. „Licht und Advent gehört zusammen. Es ist die Vorfreude auf das Weihnachtsfest und auch die Hoffnung auf das Ende der Corona-Pandemie“, findet Clemens Baumgärtner. Acht thematisch passende Lichtmotive sind es, die „Freude und ein besonderes Erlebnis in unsere Fußgängerzone bringen“ sollen. Die Installationen können bis zum Dreikönigstag betrachtet werden. (pm/hw)

Die „Weihnachtlichen Lichtspiele“ sind bis zum Dreikönigstag, 6. Januar 2021, jeweils täglich von 16.30 bis 22.30 Uhr zu sehen. Die beiden großen Sternen-Inseln am Karlsplatz und in der Sendlinger Straße leuchten den ganzen Tag.

Video

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Advent & Weihnachten

Das könnte Sie auch interessieren

Familie mit Geschenken und Christbaum
© luckybusiness - stock.adobe.com

Zwischen christlichem Hochfest und Familienfeier

Die Vorbereitungen für Weihnachten laufen, im politischen Fokus stehen Infektionsrisiken und Familienfeiern. Spielt der christliche Hintergrund des Festes keine Rolle mehr? Experten sehen das...

03.12.2020

Andrang bei der Ausgabe der Päckchen im Jahr 2018
© Kiderle

Weihnachtsgeschenke für Obdachlose

Obdachlosen Menschen an Weihnachten eine Freude bereiten: An der Aktion der Abtei St. Bonifaz kann sich jeder beteiligen.

03.12.2020

Trompeter in Kirche
© fotografiecor - stock.adobe.com

Auch einmal Ungewohntes wagen

Corona wird die gottesdienstlichen Feiern an Heiligabend und Weihnachten beeinflussen, auch im musikalischen Bereich. Was dennoch alles möglich ist, erläutert der Liturgiewissenschaftler,...

02.12.2020

© Bistum Speyer

Otto Zehentbauer und seine Krippen

Otto Zehentbauers Krippen stehen in Kathedralen wie dem Aachener, Speyrer oder Münchener Dom. Eine kleine Gesamtschau seines Werks kann man nun auch in der Münchner Lerchenau bestaunen.

30.11.2020

Die Originalversion des Adventskranzes mit weißen Kerzen für die Sonntage und roten für die Werktage
© imago images

Fragen und Antworten zum Advent

Am Sonntag beginnt die Adventszeit. Aber was bedeutet das eigentlich? Woher kommen Adventskranz und Adventskalender? Und was hat die Farbe violett damit zu tun? Wir geben Antworten.

27.11.2020

Eine Tüte mit dem Aufdruck "Advent in Tüten"
© SMB/Wastlhuber

Den Advent in Tüten gepackt

Die Jugendstelle Traunstein hat sich ein Projekt überlegt, dem Corona nichts anhaben kann: zahlreiche Ideen, Impulse und Rezepte wurden in Tüten gepackt. Umfangreicher als anfangs geplant.

27.11.2020

Der Christbaum wird mit Geräten der Berufsfeuerwehr aufgestellt
© SMB/Wastlhuber

Münchner Christbaum aus Steingaden

Trotz abgesagtem Christkindlmarkt steht der Christbaum auf dem Münchner Marienplatz. Dabei ist es nicht der Baum, der dort ursprünglich stehen sollte. Es musste kurzfristig Ersatz gefunden haben.

25.11.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren