Coronakrise An Weihnachten muss sich Kirche beweisen

19.10.2020

Die Pandemie wird die Advents- und Weihnachtszeit prägen. Vieles wird anders sein. Für die Kirche ist das eine einmalige Chance. Ein Kommentar.

Kalender zeigt Monat Dezember
Die Kirche hat genug Zeit, um sich auf das besondere Weihnachtsfest in diesem Jahr zu planen, meint Katharina Sichla. © Tatiana Atamaniuk - stock.adobe.com

Noch ungefähr zwei Monate, dann ist Weihnachten. Für viele Menschen ein Familienfest mit vielen Traditionen. Doch dieses Jahr wird vieles anders sein. Zwangsläufig. Ob mit der ganzen Familie gefeiert werden kann - fraglich. Am Fest der Liebe müssen wir dieses Jahr auf Abstand achten. Und auch die Christmette wird somit anders sein: Ob es einen Chor oder Blasmusik geben wird, ist derzeit noch nicht zu beantworten. Die aktuelle Situation verunsichert viele Menschen. Und genau hier sehe ich die Kirche in der Pflicht. Gerade am Fest der Hoffnung und Zuversicht muss sie sich jetzt beweisen. 

Kreativ, innovativ und professionell  

Kirche muss zeigen, dass sie kreativ und innovativ sein kann. Dabei muss sie auch professionell arbeiten. Schlechte Livestreams, lieblose Einladungen oder Homepages, die nicht auf den neuesten Stand sind, darf es nicht geben. Es müssen sich echte Alternativen für die Weihnachtsgottedienste überlegt und auch die Adventszeit muss an die Situation angepasst werden. Wie kann Sankt Martin ohne Umzug gefeiert werden? Und wie kann die Nikolausfeier aussehen?    

Kirche hat aktuelle Botschaft  

Es geht darum neu zu denken. Dinge zu tun, die es bisher noch nicht gab. So planen die beiden großen christlichen Kirchen erstmals ökumenische Weihnachtsgottesdienste unter freiem Himmel. Ein Schritt in die richtige Richtung. Denn trotz aller Unklarheiten bietet die schwierige Situation auch Chancen. Kirche kann zeigen wie aktuell ihre Botschaft ist und dass sie Menschen davon begeistern kann. Doch diese Chance muss sie auch ergreifen! Genug Zeit für die Vorbereitung hatte sie.    

Die Autorin
Katharina Sichla
Teamleiterin mk online
k.sichla@st-michaelsbund.de

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Christbaumkönigin Andrea Meier aus Markt Indersdorf
© privat

Christbaumkönigin freut sich auf Saisoneröffnung

Egal wie unser Weihnachtsfest dieses Jahr aussieht, der Christbaum wird auf jeden Fall dabei sein. Die bayerische Christbaumkönigin Andrea Meier aus Markt Indersdorf freut sich schon sehr auf die...

25.11.2020

Der Christbaum wird mit Geräten der Berufsfeuerwehr aufgestellt
© SMB/Wastlhuber

Münchner Christbaum aus Steingaden

Trotz abgesagtem Christkindlmarkt steht der Christbaum auf dem Münchner Marienplatz. Dabei ist es nicht der Baum, der dort ursprünglich stehen sollte. Es musste kurzfristig Ersatz gefunden haben.

25.11.2020

Hände die Gitarre spielen
© puhimec - stock.adobe.com

Kirche muss Künstlern eine Bühne geben

Seit Wochen liegt die Kulturbranche brach. Die Kirche könnte Hilfestellung bieten. Ein Kommentar von Katharina Sichla.

23.11.2020

In den Weihnachtspostämtern wird jede Zuschrift beantwortet.
© fotolia.com/tournee

Briefe an Christkind, Weihnachtsmann und Nikolaus

Hunderttausende Briefe werden alleine in Deutschland jedes Jahr zur Weihnachtszeit an Christkind und Weihnachtsmann geschickt. In den Weihnachtspostämtern wird jede Zuschrift beantwortet.

18.11.2020

Blick auf dem Münchner Christkindlmarkt 2019
© imago images / STL

Münchner Christkindlmarkt abgesagt

Er soll der älteste Christkindmarkt in der bayerischen Landeshauptstadt sein. Doch um die Ausbreitung des Corona-Virus weiterhin zu bremsen, wird auch der Münchner Christkindlmarkt heuer nicht...

31.10.2020

Nürnberger Christkindlesmarkt vor dem Rathaus
© imago images / Manfred Segerer

Nürnberger Christkindlesmarkt abgesagt

Bayerns wohl bekanntester Christkindlesmarkt fällt heuer Corona zum Opfer. Was das Nürnberger Christkind dazu sagt und wie die Stadt die Marktbeschicker unterstützen will, lesen Sie hier.

26.10.2020

Schriftzug "Fürchtet euch nicht" und "Gott bei euch!" mit stilisierter Krippe.
© dbk/ekd

Kirchen bieten Materialien für ökumenische Weihnachten

Im Coronajahr 2020 wird wohl auch Weihnachten anders sein als sonst. Die Deutsche Bischofskonferenz und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland wollen die tröstliche Botschaft von Weihnachten...

26.10.2020

Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx
© imago images / epd

Das Gemeinsame vor das Trennende stellen

Gemeinsam Abendmahl feiern, das trennt katholische und evangelische Kirche immer noch. Der Augsburger Friedenspreis für den evangelischen Landesbischof Bedford-Strohm und den Münchner Kardinal Marx...

14.10.2020

Weihnachtsbeleuchtung in der Münchner Innenstadt
© imago images/HRSchulz

Bedford-Strohm: Ökumenische Weihnachtsfeier geplant

Trotz Corona wollen Protestanten und Katholiken Weihnachten feiern - und das sogar gemeinsam. In München ist ein gemeinsamer Gottesdienst unter freiem Himmel geplant, wie Landesbischof Bedford-Strohm...

12.10.2020

Bernhard Kellner ist Herausgeber der Münchner Kirchenzeitung.
© MK

"Blicken wir nach vorne"

Bernhard Kellner, Herausgeber der Münchner Kirchenzeitung, über den neuen Strategieprozess im Erzbistum.

29.09.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren