Interview zum Wahl-O-Mat "Ansprechender als Parteiprogramme wälzen"

26.09.2018

Simone Grill von der Katholischen Landjugendbewegung hat die Thesen für den Wahl-O-Mat zur bayerischen Landtagswahl mitausgewählt.

Simone Grill
Simone Grill © KLJB

München – Die Landesvorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB), Simone Grill (25), aus Röttenbach (Landkreis Roth) war Ende Juli mit dabei, als die Thesen für den Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Bayern ausgewählt wurden. Wir haben sie gefragt, wie es beim Workshop des Bayerischen Jugendrings sowie der Bundes- und Landeszentrale für politische Bildung war und was die Unterschiede zum von der KLJB für Landjugend-Themen erstmals zur Landtagswahl online gestellten „Landomat“ sind.

mk online: Simone, Sie waren heuer dabei, als die Thesen für den Wahl-O-mat zur Landtagswahl 2018 ausgewählt wurden. Wie sind Sie überhaupt dazu gekommen?

Simone Grill: Im Frühjahr habe ich auf Facebook gelesen, dass das Redaktionstreffen für die Landtagswahl in Pappenheim stattfindet. Da musste ich mich bewerben, da mir das Onlinetool schon bei vielen Wahlen eine Hilfe war.

mk online: Wie hat Ihnen die Arbeit an den Thesen gefallen?

Grill: Das Wochenende war für mich eine große Bereicherung. Ich war sehr positiv überrascht, mit welcher Professionalität gearbeitet wurde. Das tolle Team der Jugendlichen aus ganz Bayern wurde durch Politikfachleute ideal ergänzt. Die Stimmung war trotz des intensiven Arbeitens stets motiviert. Da macht politische Bildung wirklich Spaß!

mk online: Wie genau lief denn der Prozess, welche Thesen ausgewählt werden?

Grill: In Kleingruppen wurden verschiedene politische Themenfelder bearbeitet und wir versuchten, kontroverse Fragen zu formulieren. Durch Anregungen des Plenums und anhand der Parteiprogramme wurden die Thesen überarbeitet, neu formuliert, vielleicht auch wieder verworfen und schließlich die 80 besten Thesen aus allen Bereichen miteinander ausgewählt. Nach der Stellungnahme aller Parteien gab es einen weiteren Workshop, bei dem dann 38 Thesen für den Wahl-O-Mat ausgewählt wurden.

mk online: Wo liegt denn der Unterschied zum Landomat der KLJB, an dem Sie auch beteiligt waren?

Grill: Beim Landomat der KLJB wollten wir nicht alle Themen unterbringen, sondern gezielt die Themen, zu denen es in den letzten Jahren Beschlüsse der KLJB Bayern gab und die uns im Landesvorstand sehr wichtig sind. Es geht mehr darum, als Verband so etwas wie „Wahlprüfsteine“ bei den Parteien abzufragen und sie mit unseren Themen und Positionen anzuregen. Für die Zielgruppe des Landomat haben wir das Ziel, sich mehr mit Politik zu befassen und unsere Positionen der Landjugend mit den Parteien und der eigenen Meinung abgleichen zu können. Für die Wahlentscheidung kann das nur eine Hilfestellung sein, zumal große Bereiche wie die Sozialpolitik im Landomat fehlen.

mk online: Mit der direkten Erfahrung – würden Sie Landomat und Wahl-O-Mat auch in der Jugendarbeit für politische Bildung einsetzen?

Grill: Auf jeden Fall! Wie schon erwähnt darf man die eigene Wahlentscheidung nicht ausschließlich an den Ergebnissen der beiden Tools festmachen. Sie können jedoch dabei helfen, einen Überblick über die Parteienlandschaft zu bekommen. Ich denke, dieses Format ist für viele ansprechender als sich durch die Parteiprogramme zu wälzen.

mk online: Was erwarten Sie eigentlich von der Landtagswahl in Bayern?

Grill: Ich würde mich sehr über eine hohe Wahlbeteiligung freuen. Mitbestimmung ist wichtig! Jeder kann etwas bewirken! Gerade wir als junge Leute müssen ein starkes Zeichen für die Demokratie und gegen Rechtsextremismus setzen. Uns als KLJB ist Jugendbeteiligung besonders wichtig. Unser Leitspruch „Auf Dich kommt es an!“ motiviert mich dabei. (Interview: Heiko Tammena)


Das könnte Sie auch interessieren

Ob die Regierung die "Aufgaben" der Katholischen Landjugend Bayern erledigt?
© MH - stock.adobe.com

Bayern Katholische Landjugend stellt neuer Regierung "zehn Aufgaben"

An die Koalition aus CSU und Freien Wählen hat die Katholische Landjugendbewegung in Bayern konkrete Erwartungen.

12.11.2018

Ein Schwerpunkt im bayerischen Landtagswahlkampf: das Thema Bildung.
© Kzenon - stock.adobe.com

Landtagswahl in Bayern Parteien zur Bildung

Vor der Wahl am 14. Oktober haben wir die sieben umfragestärksten Parteien befragt, die für den bayerischen Landtag kandidieren. Zum Abschluss unserer Reihe geht es um das Thema Bildung.

10.10.2018

Die Zukunft der Pflege ist ein wichtiges Thema im Wahlkampf.
© Kzenon - stock.adobe.com

Landtagswahl in Bayern Parteien zum Pflegenotstand

Vor der Wahl am 14. Oktober haben wir die sieben umfragestärksten Parteien befragt, die für den bayerischen Landtag kandidieren. Diesmal geht es um das Thema Pflegenotstand.

07.10.2018

Altersarmut - wenn die Rente zum Leben nicht reicht
© bilderstoeckchen - stock.adobe.com

Landtagswahl in Bayern Parteien zur Altersarmut

Vor der Wahl am 14. Oktober haben wir die sieben umfragestärksten Parteien befragt, die für den bayerischen Landtag kandidieren. Diesmal geht es um das Thema Altersarmut.

03.10.2018

© Fotolia

München am Mittag Wen soll ich wählen?

Vor dieser Entscheidung stehen in Bayern am 14. Oktober rund 9,5 Millionen Menschen. Abhilfe schaffen können die Wahl-O-Mate, mit denen man sich einen ersten Eindruck von den Programmen der Parteien...

28.09.2018

Diözesanjugendpfarrer Richard Greul (links) und Jugendseelsorgerin Michaela Geh (rechts) mit den Absolventen des jüngsten Espritkurses – Johannes Kamhuber, Veronika Burgmayer, Marcella Groeger und Renate Falge (von links)
© BDKJ München und Freising

„Espritkurs“ abgeschlossen Vier neue geistliche Begleiter

Jugendlichen in religiösen Fragen zur Seite stehen, das wollen die Absolventen des diesjährigen „Espritkurses“.

12.09.2018

Junge Menschen unterhalten sich beim Zeltlager.
© SMB/Fleischmann

Vor der Landtagswahl in Bayern Junge Menschen fordern bessere Bildung

Grenzsicherung, Abschirmung, Terrorangst – für junge Erwachsene spielt das bei den aktuellen Forderungen an die Politik kaum eine Rolle. Stattdessen wünschen sie sich unter anderem eine bessere...

07.09.2018

Der „Landomat" kann bei der Wahlentscheidung helfen.
© Delphotostock - stock.adobe.com

"Landomat" der Katholischen Landjugend Positionen vergleichen zur Landtagswahl in Bayern

Am 14. Oktober wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt. Das Online-Tool der katholischen Landjugend kann bei der Wahlentscheidung helfen.

05.09.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren