Marx zum Palmsonntag Auftrag zum Miteinander für Christen, Juden und Muslime

28.03.2021

Kardinal Reinhard Marx betont zum Palmsonntag die interreligiöse Bedeutung des Heiligen Landes. Papst Franziskus kann dafür ein Beispiel sein.

Kardinal Reinhard Marx segnet Palmzweige
Kardinal Reinhard Marx feierte die Palmsonntagsmesse im Liebfrauendom. © Kiderle

München – Kardinal Reinhard Marx erinnert die Gläubigen zu Palmsonntag an die religionsübergreifende Bedeutung des Heiligen Landes. Dieses sei, wie alle biblischen Länder, „ein Zeichen dafür, wie sehr Christen, Juden und Muslime verbunden sind und dass sie miteinander in die Zukunft gehen sollten“, sagt der Erzbischof von München und Freising beim Gottesdienst im Liebfrauendom am Sonntag. Die Begegnung der Religionen, die auch Papst Franziskus ein besonderes Anliegen sei, „setzt einen starken Impuls für das friedliche Miteinander von Menschen unterschiedlichen Glaubens, eine wichtige Ermutigung zu Beginn der Karwoche“.

Glaubensheimat der Christen

Kardinal Marx würdigt in diesem Zusammenhang die „wichtige Pilgerfahrt“, die Franziskus Anfang März in den Irak geführt hatte, unter anderem nach Ur, in die biblische Heimatstadt Abrahams. Bei Treffen mit Christen und Muslimen in der Region sei neu deutlich geworden: „Das Heilige Land ist nicht nur die Glaubensheimat der Christen, sondern auch die von Juden und Muslimen“, so Marx. Daraus ergebe sich „in besonderer Weise ein Auftrag zum Miteinander der sogenannten abrahamitischen Religionen“.

Am Palmsonntag gedenken Christen des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem. Mit dem Sonntag vor Ostern beginnt die Karwoche, deren Name sich auf das althochdeutsche Wort „kara“ zurückführen lässt, das Sorge, Leid, Trauer, Wehklage und Kummer bedeutet. (pm)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Karwoche

Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx
© imago images - photothek

Versand von Weihwasser in Tütchen

Anlässlich des bevorstehenden Osterfestes hat sich Kardinal Reinhard Marx in einem Schreiben an die Seniorinnen und Senioren im Erzbistum München und Freising gewandt.

29.03.2021

Papst Franziskus bei der Palmsonntagsmesse.
© Paul Haring/Romano Siciliani/KNA

Christliches Leben ohne Staunen wird grau

Papst Franziskus feierte unter Coronabedingungen den Palmsonntag im Petersdom. Das Kirchenoberhaupt ruft zu mehr Staunen auf. Die Karwoche böte Christen viel Gelegenheit dazu.

28.03.2021

Hände halten Liedblätter
© CrispyMedia - stock.adobe.com

Nur am Palmsonntag wird "Unsere Hymne" gesungen

Seit 200 Jahren wird zu Beginn der Karwoche von Gläubigen in den Gemeinden Rottenbuch und Oberammergau ein Lied gesungen. Heuer ist das coronabedingt nicht möglich. Der Pfarrer und Kirchenmusiker vor...

28.03.2021

Statue vom ans Kreuz genagelten, sterbenden Jesus
© stock.adobe.com - zwiebackesser

Fragen und Antworten zur Karwoche

Endspurt in der Fastenzeit - die Karwoche als Abschluss und Höhepunkt beginnt am Palmsonntag. Doch was hat es damit auf sich? Welche Bräuche gehören normalerweise in diese besondere Woche? Und was ist...

26.03.2021

Menschen mit Sicherheitsabstand in einer Kirche
© mario - stock.adobe.com

Präsenzgottesdienste an Ostern möglich

Ostern ist das wichtigste Fest für Christen. Vergangenes Jahr musste auf Gottesdienste verzichtet werden. Nun steht fest: Heuer dürfen sie trotz Corona stattfinden. Der Münchner Kardinal Reinhard Marx...

25.03.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren