Einschränkungen durch Coronavirus Augsburgs Bischofsweihe muss kleiner ausfallen

11.03.2020

Wenn Bertram Meier am 21. März zum neuen Bischof von Augsburg geweiht wird, muss das auf jeden Fall mit weniger als 1000 Gästen passieren. Weitere Vorsichtsmaßnahmen werden angedacht.

Bertram Meier mit anderen Geistlichen im Augsburger Dom
Schon zur Bekanntgabe der Ernennung Meiers zum neuen Bischof kamen rund 1000 Menschen in den Augsburger Dom. © imago images / epd

Augsburg/München – Die Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung zur Eindämmung des Coronavirus haben auch Folgen für die geplante Bischofsweihe in Augsburg. Wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag in München ankündigte, dürfen im Freistaat bis 19. April keine Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen stattfinden. Davon betroffen ist auch die für 21. März angesetzte Bischofsweihe von Bertram Meier in Augsburg. Denn schon zur Bekanntgabe der Ernennung Meiers zum neuen Bischof am 29. Januar waren rund 1.000 Menschen in den Augsburger Dom gekommen.

Bistum will an Weihetermin festhalten

Das Bistum will laut Auskunft gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) dennoch am Weihetermin festhalten. "Der genaue Rahmen und der Ablauf der Weihe hängen sehr von der weiteren Entwicklung der Lage ab, die wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehen können", hieß es. Selbstverständlich erfolgten die Planungen in enger Abstimmung mit den zuständigen staatlichen Behörden.

Söder empfahl bei seiner Pressekonferenz überdies "im Zweifel" die Absage für Veranstaltungen mit 500 bis 1.000 Teilnehmern. Er erklärte zudem, in Bezug auf Teilnehmerzahlen keine "Tricksereien" zulassen zu wollen. Großveranstaltungen dürften also nicht künstlich knapp unter die 1.000-Personen-Grenze gedrückt werden.

UPDATE 12.03.2020: Die Anzahl der Mitfeiernden soll auf "deutlich unter 500 Personen" beschränkt bleiben. Zu den weiteren Vorsichtsmaßnahmen, über die das Bistum (Mittwochabend) nach einem Treffen mit Behördenvertretern informierte, gehören: "Nachvollziehbarkeit aller Gottesdienstteilnehmer durch personalisierte Platzkarten" sowie "Größere Abstände zwischen den einzelnen Gottesdienstbesuchern durch eine möglichst weiträumige Verteilung im Dom". (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Statue der Gottesmutter Maria
© May_Chanikran - stock.adobe.com

Künftiger Bischof Meier weiht seine Diözese Maria

Unter dem Schutz der Gottesmutter soll das Bistum Augsburg stehen. Ist die Marienweihe der derzeitigen Corona-Krise geschuldet?

24.03.2020

Bertram Meier
© imago images / epd

Bertram Meiers Weihe zum Bischof abgesagt

Die für den 21. März geplante Bischofsweihe in Augsburg fällt aus. Damit soll die Gesundheit der Menschen geschützt und eine Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Wann wird die Bischofsweihe...

14.03.2020

Hände des Priesters beim Hochgebet, Kelch und Schale stehen auf Altar
© lightpoet - stock.adobe.com

Erzbistum sagt alle öffentlichen Gottesdienste ab

Bis Anfang April werden im Erzbistum München und Freising keine Gottesdienste stattfinden. Die Kirchen bleiben aber weiterhin zugänglich.

13.03.2020

Türme des Münchner Liebfrauendoms.
© imago images / Manngold

Krisenstab eingerichtet So reagiert das Erzbistum auf die Corona-Pandemie

Das Erzbistum München und Freising zieht Konsequenzen aus der Ausbreitung des Coronavirus. Viele Veranstaltungen werden abgesagt. Auch die Karwoche ist betroffen.

11.03.2020

Kurienkardinal Peter Turkson
© imago images / Independent Photo Agency Int.

Internationaler Zusammenhalt Vatikan ruft Kirche zum Kampf gegen Coronavirus auf

Kurienkardinal Peter Turkson appelliert in einem Brief an internationalen Zusammenhalt. Die Zeit solle genutzt werden, um Mittel und Ressourcen zu teilen.

11.03.2020

© imago images / ZUMA Wire

München am Mittag Die Not der syrischen Flüchtlinge

Auch Christen fliehen weiterhin aus ihrer syrischen Heimat. Der frühere melkitisch-katholische Patriarch Gregorios III. setzt sich unermüdlich für sie ein.

11.03.2020

Blick in leeren Sitzungssaal, zu sehen sind Stühle und eine Leinwand
© kasto - stock.adobe.com

Corona-Virus Frühjahrsvollversammlung des Diözesanrats abgesagt

Wegen zunehmender Corona-Infektionen wurde die Tagung des Diözesanrats des Erzbistums München und Freising abgesagt. Damit wird der Empfehlung des zuständigen Gesundheitsamts gefolgt.

11.03.2020

Leerer Petersplatz in Rom
© imago images / Westend61

Maßnahme gegen Coronavirus Petersplatz und Petersdom für Touristen gesperrt

Die beliebten Sehenswürdigkeiten Roms, wo sich sonst tausende Touristen drängen, sind fast menschenleer. Das wird einge Wochen auch so bleiben.

10.03.2020

Menschen beobachten Übertragung der Papstmesse auf einer Leinwand
© imago

Coronavirus Papst-Frühmesse nur per Video

Das Coronavirus hat Italien fest im Griff. Zum Schutz der allgemeinen Gesundheit dürfen keine öffentlichen Gottesdienste mehr gefeiert werden - auch nicht vom Papst.

09.03.2020

Hand greift in ein Weihwasserbecken
© ChiccoDodiFC - stock.adobe.com

Ohne Friedensgruß und Weihwasser Bischofskonferenz gibt Tipps zum Schutz vor Coronavirus

Leere Weihwasserbecken, keine Mundkommunion, kein Friedensgruß - Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, sollen auch in Kirchen Maßnahmen ergriffen werden.

28.02.2020

Der Mundschutz wird in Zeiten des Coronavirus zum beliebten Accessoire.
© imago images / Reiner Zensen

Krank in die Kirche?

Das Coronavirus hält die Welt in Atem und sorgt an mancher Stelle für teils unbegründete Panik

07.02.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren