Hochschule Benedikt XVI. Ausbau mit päpstlich gesegnetem Grundstein

28.06.2013

Im Rahmen der Erweiterung der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz bei Wien findet am heutigen Freitag die feierliche Grundsteinlegung statt. Den Grundstein hatte Papst Benedikt noch persönlich am Rande seiner letzten Generalaudienz im Februar dieses Jahres gesegnet.

Papst Benedikt segnet den Grundstein für den Ausbau der nach ihm benannten Ordenshochschule (Bild: Stift Heiligenkreuz)

Bereits 2007 hatte Benedikt die Einrichtung der Zisterzienserabtei zur päpstlichen Hochschule erhoben. Die enge Verbundenheit mit dem Papst emeritus werde die Hochschule auch zukünftig prägen, sagte Hochschulrektor Karl Wallner dem Münchner Kirchenradio. Benedikt sei der große Konzilstheologe, der die Theologie ein halbes Jahrhundert lang maßgeblich mitgeprägt habe. Der prominente Namenspatron und Fürsprecher stelle für die Hochschule eine intellektuelle Herausforderung dar, so der Zisterzienserpater.

Der Ausbau der Studieneinrichtung war notwendig geworden, weil sich die Studierendenzahlen laut Wallner in den letzten zwölf Jahren mehr als vervierfacht haben. Das sei eine Entwicklung gegen den Trend, „und wir wissen auch nicht genau warum“. Durch das Kloster gebe es eine „übernatürliche Substanz“, die aus dem Gebet der Mönche entstehe. Für ihn persönlich sei es letzten Endes ein Wunder, dass aus einer kleinen Ordenshochschule plötzlich die „größte Priesterausbildungsstätte im deutschen Sprachraum wird“.

Der Spatenstich zum Ausbau der Hochschule wurde am 30. April ausgeführt. Die erste Bauphase ist mit rund zwei Millionen Euro Spendengeldern bereits finanziert. Insgesamt sollen rund fünf Millionen Euro investiert werden. Die Hochschule des Stiftes Heiligenkreuz hat zurzeit nach eigenen Angaben 235 Studierende, die Hälfte davon sind Priesteramtskandiaten und Ordensleute. (ph)

Hochschule Heiligenkreuz

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren