Berufung Bayerische Bischöfe weihen 15 Männer zu Priestern

01.07.2019

Am 29. Juni feiert die katholische Kirche das Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus. In vielen Diözesen ist das Datum der traditionelle Termin der Priesterweihe.

Priesterweihe im Münchner Liebfrauendom am 29. Juni 2019.
Priesterweihe im Münchner Liebfrauendom am 29. Juni 2019. © Kiderle

München – In fünf bayerischen Bistümern sind am Wochenende insgesamt 15 Männer zu Priestern geweiht worden. Kardinal Reinhard Marx warnte im Münchner Liebfrauendom vor Machtmissbrauch. Priester sein bedeute weitaus mehr als einen Job zu haben und Geld zu verdienen. Sie hätten die Aufgabe, "Boten einer anderen Welt" zu sein und müssten ein "ganzheitliches Leben im Geist der Demut" führen. Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer mahnte die Neugeweihten, nicht sich selbst zu verkünden, sondern Jesus den Herrn. An all ihrem Tun dürften sie ihm nicht im Wege stehen, sondern müssten durchlässig auf ihn hin werden. Die ehelose Lebensform mache sie "mit Christus gleichförmig".

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick rief die Neupriester auf, sich nicht von den derzeitigen Diskussionen um den Zölibat "irremachen" zu lassen. Wie Jesus Christus sollten sie einen heiligen Zwang spüren, alles für die Ausbreitung der Frohen Botschaft zu tun. So werde auch das ehelose Leben sinnvoll, lebbar und erfüllend.

Am 29. Juni feiert die katholische Kirche das Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus. In vielen Diözesen ist das Datum der traditionelle Termin der Priesterweihe. In München wurden zwei Kandidaten die Hände aufgelegt, in Bamberg drei, in Regensburg sechs und in Passau einem. In Augsburg empfingen drei Männer das Sakrament am Sonntagnachmittag. Zu früheren Terminen waren in Eichstätt bereits sechs Kandidaten und in Würzburg einer zu Priestern geweiht worden. Im Bistum Regensburg wollen dieses Jahr noch zwei Ordensleute diesen Schritt tun.

Bischof Hanke: Keine Priesteramt für Frauen

In Eichstätt weihte Bischof Gregor Maria Hanke am Samstag zwei angehende Priester zu Diakonen. "Durch euren Dienst will Gott bei den Menschen ankommen", rief er den beiden Männern zu. Sie müssten bereit sein, Lasten zu tragen und sich einspannen zu lassen. Ihre Priesterweihe ist am 2. Mai 2020 vorgesehen. Der Bischof ging in seiner Ansprache auch auf die aktuelle Kirchenkrise in Deutschland ein. Einer Anpassung an die moderne Zeit, etwa durch die Zulassung von Frauen zum Priesteramt, erteilte er eine Absage. "Erneuerung der Kirche ist notwendig, aber dafür braucht es die Gabe der Unterscheidung." Ein Recht auf ein Weiheamt gebe es weder für Frauen noch für Männer. Gleichwohl müsse Frauen in der Kirche mehr Verantwortung übertragen werden. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Priester

Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx
© imago

Ehelosigkeit, Zölibat und Weihe für Frauen Kardinal Marx: Verheiratete Priester wären gewaltiger Einschnitt

Verheiratete Priester zulassen? Kardinal Reinhard Marx will in der Frage keinen Sonderweg für Deutschland. Eine Antwort erhofft er sich von der bevorstehenden Amazonas-Synode im Vatikan.

08.09.2019

Bischof Konrad Zdarsa
© Nicolas Schnall/pba

Augsburger Bischof Zdarsa verabschiedet "Treu das Evangelium verkündet"

Bei einem Dankgottesdienst hat sich der emeritierte Augsburger Bischof Konrad Zdarsa von den Gläubigen seines Bistums verabschiedet. Kardinal Marx würdigte Zdarsa Wirken "in teilweise turbulenten...

08.07.2019

Bischof Konrad Zdarsa (Archivbild)
© SMB/Burkhard

Bischof Konrad Zdarsa Rücktritt angenommen: Augsburg ohne Oberhirte

Papst Franziskus hat den altersbedingten Rücktritt des Augsburger Bischofs Konrad Zdarsa (75) angenommen. Wie es nun im Bistum weitergeht, lesen Sie hier.

04.07.2019

© Kiderle

Katholisches Weiheverständnis Priester sind Unterstützer und Wegweiser

Regens Wolfgang Lehner erklärt, wie die katholische Kirche die Weihe des Priesters deutet und begreift.

03.07.2019

Papst äußert sich zum eingeschlagenen Weg der Deutschen Ortskirche
© imago images / Independent Photo Agency

Papstbrief zum Synodalen Weg Laien werden ernst genommen

Papst Franziskus hat sich zur Situation der Kirche in Deutschland geäußert. In einem 28 seitiges Schreiben lobt er den eingeschlagenen synodalen Weg, setzt aber auch Leitplanken dafür. Ein Kommentar.

01.07.2019

Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, legt Gregor Schweizer die Hände auf, rechts von ihm steht sein Mitbruder Jaime-Pasqual Hannig.
© Kiderle
© Kiderle

Priesterweihe im Münchner Dom „Jetzt ist nichts mehr wie vorher“

Jaime-Pasqual Hannig und Gregor Schweizer haben am Fest Peter und Paul ihre Priesterweihe empfangen.

29.06.2019

Jaime-Pasqual Hannig (links) und Gregor Schweizer im Hof des Münchner Priesterseminars
© SMB/Ertl

Festgottesdienst im Liebfrauendom Fragen und Antworten zur Priesterweihe

Was passiert eigentlich bei einer Priesterweihe? Und welche Bedeutung hat eine Priesterweihe für die katholische Kirche? Diakon Bernhard Stürber, Domzeremoniar am Münchner Liebfrauendom, klärt auf.

27.06.2019

Bisher werden in der katholischen Kirche nur Männer zur Priesterweihe zugelassen.
© Kiderle

Frauen in der Kirche Erst das Weiheamt führt zur Gleichberechtigung

Beim Weiheverbot von Frauen in der katholischen Kirche handelt es sich um keine Glaubenswahrheit, eine Änderung würde kein Abfallen vom Glauben bedeuten. Ein Kommentar von Christian Moser.

24.06.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren