Antisemitismus Bayern und Israel arbeiten bei Bildung zusammen

22.10.2019

Der bayerische Kultusminister Michael Piazolo und die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich haben eine Vereinbarung zum Ausbau der gemeinsamen Bildungszusammenarbeit unterzeichnet. Für die beiden ist das ein wichtiger Beitrag gegen Antisemitismus.

Der Freistaat stellt dafür jährlich 200.000 Euro zur Verfügung, sodass Schüler, Lehramtsstudierende und Lehrkräfte auf Studienfahrten nach Israel gehen können. Simovich und Piazolo betonten, dass diese Vereinbarung auch ein wichtiger Beitrag gegen Antisemitismus sei. Bei dem Pressegespräch stellten Schüler des Josef-Effner-Gymnasiums Dachau ihr Austauschprojekt mit einer Schule in Jerusalem vor.

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Auch im 15 Kilometer entfernten Landsberg fielen Schüsse.
© imago images/xcitepress

Antisemitischer Anschlag Kirchen verurteilen Tat von Halle

Die deutschen Bischöfe haben den Anschlag in Halle auf das Schärfste verurteilt. Papst Franziskus gedachte in einem Gebet der Opfer.

10.10.2019

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder spricht in der Münchner Hauptsynagoge Ohel Jakob.
© Bayerischer Rundfunk

Gegen Intoleranz Söder auf Solidaritätsbesuch in Münchner Synagoge

Nach mehreren antisemitischen Vorfällen setzt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ein Zeichen der Solidarität und besucht ein Gebet in der Münchner Hauptsynagoge Ohel Jakob. "Ihre Sorgen sind...

18.09.2019

Der bayerische Kultusminister Piazolo will Jugendlichen Orientierung im digitalen Zeitalter geben
© StMUK

Bayerischer Kultusminister Piazolo über Stellenwert und Zukunft von Bildung

Junge Menschen sollen lernen, reflektiert mit digitalen Medien umzugehen. Das fordert der bayerische Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) in einem Interview mit der Münchner Kirchenzeitung...

07.02.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren