Ehrenamt im Portrait Begegnung mit Literatur ist etwas Wunderbares

29.01.2020

Marianne Brucker ist Leiterin der Bücherei St. Zeno in Isen. Eine Fotoserie gibt Einblick in ihr Ehrenamt.

Marianne Bruckner vor der Tür der Bücherei.
Freut sich immer über einen Besuch - Marianne Brucker, Büchereileiterin St. Zeno in Isen. © Thomas Dashuber

Bezeichnung des Ehrenamts, Institution / Organisation und Ort

Ehrenamtliche Leitung der Bücherei, Katholische öffentliche Bücherei St. Zeno, Isen

Seit wann sind Sie in Ihrem Ehrenamt aktiv?

Seit 1980 bin ich in der Bücherei aktiv. Mit jeweils halbjährlichen Unterbrechungen nach den beiden Geburten meiner Kinder.

Welche Hauptaufgaben gehören zu Ihrem Ehrenamt?

Ausleihe, Einkauf neuer Medien, Bearbeitung der Einkäufe, veraltete Medien aussortieren, Kontakte mit Gemeinde, Pfarrei, Vereinen, Gruppierungen, Literaturkreis,  Autorenbegegnungen organisieren, Tag der offenen Bücherei mit Programm mit und für Schulkinder und  Kindergartenkinder organisieren

Warum haben Sie sich für dieses Ehrenamt entschieden bzw. wie kam es dazu?

Berufsbezogen war ich mit den Schülern oft in der Bücherei und wurde gefragt, ob ich mitarbeiten würde. Mir war immer die Bedeutung des Lesens sehr bewusst, deshalb half ich gerne mit. Als dann vor ca. 30 Jahren die damalige Büchereileitung verstarb, übernahm ich dieses Ehrenamt.    

Worauf könnten Sie beim Ausüben Ihres Ehrenamts nicht verzichten?

Die intensive Betreuung durch den Dachverband des St. Michaelsbundes. Die Zusammenarbeit mit dem gesamten Büchereiteam (ca 30 Personen). Auf die Unterstützung der Pfarrei und Marktgemeinde sowie auf die Sponsoren, die Schule, Kindergärten und Presse.

Worin könnten Sie sich beim Ausüben Ihres Ehrenamts manchmal verlieren?

Bei der Auswahl der Medien mit dem Team und den Lesern.

Was ist das Besondere an Ihrer Tätigkeit?

Viele soziale Kontakte in der Bücherei sind eine große Bereicherung. Die Begegnung mit Literatur und Autoren sind etwas Wunderbares.


Das könnte Sie auch interessieren

Johannes Zwick hat die Arme verschränkt und schaut in die Kamera.
© Johannesbad-Pressebild

Johannes Zwick spricht über seinen Glauben Die Bibel als Psychoanalyse

Der Arzt und Unternehmer Johannes Zwick hat in schwierigen Situationen in seinem Leben immer Halt im Glauben gefunden. Und weil er anderen Gutes zurückgeben will, setzt sich der Katholik als...

14.02.2020

Susanne Steufmehl und Gabie Hafner stehen Rücken an Rücken. Steufmehl liest ein Buch, Hafner hält einen Bücherstapel fest.
© SMB

Hilfe bei der Suche nach neuen Leseerlebnissen Neuer Bücher-Podcast präsentiert Lesetipps

Der Podcast bietet jede Woche eine neue Buchempfehlung, entdeckt und sorgfältig geprüft von zwei begeisterten Leserinnen und Buchprofis. Ein Podcast-Angebot für alle, die immer auf der Suche sind...

10.02.2020

Chefreporter Alois Bierl in der Buchhandlung St. Michaelsbund.
© SMB/Schlaug

Religiöser Buchtipp Gottes hauchdünnes Schweigen

Wie redet Gott den Menschen an? Welche Sprache müssen wir lernen, wenn wir ihn hören und verstehen wollen? Sehen Sie die Videorezension zum Religiösen Buch des Monats Februar.

03.02.2020

Denise Maier im Probenraum.
© Thomas Dashuber

Ehrenamt im Portrait Durch Musik einen anderen Zugang zum Glauben vermitteln

Denise Maier ist Mitglied im Kirchenchor von Mariahilf, München-Au. Eine Fotoreihe gibt Einblick in ihr Ehrenamt.

02.02.2020

Portrait von Kajetan Liedschreiber
© Thomas Dashuber

Ehrenamt im Portrait Religiöses und kulturelles Erbe bewahren

Kajetan Liedschreiber ist ehrenamtlicher Mitarbeiter des Ökumenischen Kirchbauvereins Tegernsee, Egern und Kreuth e.V. . Eine Fotoreihe gibt Einblick in sein Ehrenamt.

31.01.2020

Portrait von Herrn Klinger im Schnee mit der Kirche im Hintergrund.
© Thomas Dashuber

Ehrenamt im Portrait Ich habe bereits für sieben Pfarrer gearbeitet

Bernhard Klinger ist Mesner in St. Koloman in Wörth. Eine Fotoreihe gibt Einblick in sein Ehrenamt.

27.01.2020

Portrait von Gabi Kreutzer
© Thomas Dashuber

Ehrenamt im Portrait Am Lebensende niemanden alleine lassen

Gabi Kreutzer ist ehrenamtliche Mitarbeiterin eines Hospizdienstes in Traunstein. Eine Fotoreihe gibt Einblick in ihr Ehrenamt.

25.01.2020

Hanne Möller musste schon viele Schicksalsschläge verkraften.
© Riffert

Portrait Ehrenamtliche Richterin

Hanne Möller musste bis heute viele Schicksalsschläge erleben. Dennoch hat sie den Mut nie aufgegeben: Seit kurzem setzt sie sich am Sozialgericht München für Gerechtigkeit ein.

10.01.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren