Jerusalemer Studienjahr Bei bayerischen Studenten besonders beliebt

06.02.2014

Das Theologische Studienjahr feiert am Donnerstag auf dem Jerusalemer Zionsberg sein 40-jähriges Bestehen und rüstet sich gleichzeitig für die Zukunft. Auch Theologiestudenten aus Osteuropa sollen bald in den Genuss des Studienangebots kommen.

Studienjahr-Teilnehmer in der Jerusalemer Altstadt (Bild: imago/epd)

Jerusalem – Theologie im Heiligen Land studieren, an den Orten, wo Jesus gelebt und gewirkt hat: das ist der Traum von so manchem Theologiestudenten. Für viele Studierende ging dieser Wunsch in den vergangenen 40 Jahren mit Hilfe des Theologischen Studienjahrs Jerusalem in Erfüllung. Thomas Fornet-Ponse hat selbst als junger Mann an dem Studienprogramm an der Dormitio auf dem Zionsberg teilgenommen. Danach ist der Theologieprofessor als Studienassistent immer wieder nach Jerusalem zurückgekehrt. Im Jubiläumsjahr leitet er nun als Studiendekan das Programm für die 21 Studierenden, von denen gut ein Drittel aus Bayern kommt. Zwar ist das Studienjahr bei den Studenten aus dem Freistaat beliebter denn je, insgesamt ist die Zahl der Bewerber aber rückläufig. Das liege vor allem daran, dass es weniger Theologiestudenten gebe als früher, betont Fornet Ponse im Münchner Kirchenradio.


Das könnte Sie auch interessieren

40. Theologisches Studienjahr Ein Jahr leben und lernen in Jerusalem

Die Dormitio-Abtei in Jerusalem bietet für Theologiestudenten ein Studienjahr an. In diesem Jahr sind katholische und evangelische Studenten zum 40. Mal vor Ort, um gemeinsam zu leben und zu lernen.

27.12.2013

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren