Vandalismus in Bamberg Beschädigte Kirchen: Verdächtiger festgenommen

08.05.2018

Die Vandalismus-Serie in Bamberger Kirchen scheint aufgeklärt zu sein. Gegen einen Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Symbolfoto
Symbolfoto © BortN66 - stock.adobe.com

Bamberg – Im Zuge der Vandalismus-Serie in mehreren Bamberger Kirchen ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, hat der Festgenommene die Taten eingeräumt. Gegen den 25-Jährigen wurde Haftbefehl wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Diebstahls in einem besonders schweren Fall erlassen. Der Sprecher des Erzbistums Bamberg, Harry Luck, sagte auf Anfrage: "Wir sind erleichtert, dass die Ermittlungen der Polizei so schnell zum Erfolg geführt haben."

In der vergangenen Woche soll der Tatverdächtige in fünf Gotteshäusern im Stadtgebiet Kreuze und Bilder von den Wänden gerissen sowie Heiligenfiguren umgestoßen haben. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Außerdem wurden aus einer weiteren Kirche zwei Holzkreuze im Wert von rund 5.000 Euro gestohlen. Nach Auskunft eines Sprechers der Staatsanwaltschaft gibt es bisher keine Hinweise auf religiöse Motive hinter den Straftaten.

Rucksack zurückgelassen

Zur Festnahme kam es, als der 25-Jährige laut Polizei am Freitagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Langen Straße einen räuberischen Diebstahl begehen wollte. Dabei ließ er seinen Rucksack mit entwendeten Waren am Tatort zurück. Darin fanden Polizisten seinen Reisepass. Völlig unvermittelt sei der Flüchtige später selbst auf die Polizeiwache gekommen, um seinen Rucksack abzuholen.

Zwischenzeitlich hatte der Mitteilung zufolge ein Antiquitätenhändler der Polizei gemeldet, dass ihm die beiden Kreuze zum Kauf angeboten worden seien. Zudem habe der Rucksack weitere Hinweise geliefert. Es handle sich um das gleiche Modell, wie ihn ein Tatverdächtiger getragen habe, der am Donnerstag zum wiederholten Mal öffentlich ein Kreuz bespuckt habe. Danach wurde er nach einem Bericht des "Fränkischen Tags" (Online-Ausgabe) von einem Gemeindemitglied angesprochen und fotografiert. (KNA)


Das könnte Sie auch interessieren

In der Bamberger Martinskirche wurden eine vergoldete Holzfigur beschädigt und Broschüren beschmiert.
© Glacyer - stock.adobe.com

Vandalismus Kirchen in Bamberg beschädigt

Fünf Bamberger Kirchen sind innerhalb kurzer Zeit durch Vandalismus beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 20.000 Euro, der oder die Täter sind noch nicht gefasst.

07.05.2018

Karawan Abdulmaseh Selman bereitet Kelch und Schale, Wein und Wasser für den Gottesdienst vor.
© Gahlau

Integration Erst Kirchenasyl, dann Mesner

Karawan Abdulmaseh Selman und seine Familie sind Christen und wurden im Irak von der Terrororganisation Islamischer Staat verfolgt. In Deutschland drohte ihnen die Abschiebung, bis sie ins Kirchenasyl...

26.04.2018

Kreuze im Laden im Kloster Scheyern.
© SMB

Beschluss des bayerischen Kabinetts Kontroverse Reaktionen zum Kreuz in Dienstgebäuden

Ab dem 1. Juni werden im Eingangsbereich von Dienstgebäuden des Freistaats Kreuze hängen.

25.04.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren