Besondere Anliegen nach Altötting bringen

10.05.2016

Am Donnerstag startet wieder die traditionelle Fußwallfahrt von Regensburg in oberbayerische Altötting. In drei Tagen legen tausende Pilger 111 Kilometer zu Fuß zurück. Die Wallfahrt beginnt traditionell mit einer Pilgermesse um 7 Uhr 15, danach gibt es einen Reisesegen von Bischof Rudolf Voderholzer. Für diejenigen, die selbst nicht mitpilgern können, gibt es in diesem Jahr ein besonderes Angebot: Noch bis heute können Zettel mit besonderen Anliegen in einen Behälter im Regensburger Dom geworfen werden. Die Zettel werden mit nach Altötting genommen.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Gnadenkapelle in Altötting
© Imago

Wie das Coronavirus christliches Brauchtum zum Erliegen bringt

Eine Million Pilger kommen alljährlich in Deutschlands größten Marienwallfahrtsort nach Altötting. Doch 2020 ist auch hier alles anders. Sämtliche großen Wallfahrten sind abgesagt. So etwas hat es...

24.04.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren