Oktoberfest Bier statt Messwein

25.09.2017

Der Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler bedient auch heuer wieder auf der Wiesn. Seit zehn Jahren stemmt der Geistliche auf dem Oktoberfest Maßkrüge.

Pfarrer Rainer Maria Schießler arbeitet auf der Galerie im Schottenhamel-Festzelt.
Pfarrer Rainer Maria Schießler arbeitet auf der Galerie im Schottenhamel-Festzelt. © SMB/Rauch

München – Wenn die Wiesn-Gänger am frühen Abend auf die reservierten Plätze auf der Galerie im Schottenhamel-Festzelt strömen, um ein paar Stunden ausgelassen zu feiern, geht für ihn die Arbeit los. Bereits zum zehnten Mal serviert Pfarrer Rainer Maria Schießler heuer Bier und Hendl auf dem Oktoberfest. Er habe die Wiesn in diesen zehn Jahren erst so richtig schätzen und lieben gelernt, erzählt Schießler, bevor er sich zusammen mit den anderen Kellnern an der Schänke anstellt.

Ein Knochenjob

Sechs Bier in der einen Hand, sechs Radler in der anderen – das sei aber noch nicht das Maximum, meint Pfarrer Rainer Maria Schießler. Man könne auch noch jeweils eine siebte Maß obendrauf stellen. Mit großen, schnellen Schritten steuert der Pfarrer auf die Gäste zu und bringt die zwölf vollen Maßkrüge unter die Menge. Die Schweißperlen stehen ihm auf der Stirn. „Ich spar mir damit das Fitnessstudio“, lacht der 56-Jährige. Im Laufe eines Tages stemme er schon etwa 250 Maß. Extra trainieren müsse er für seinen Wiesn-Einsatz aber nicht. Sieben Jahre lang hat der Geistliche im Biergarten des Schottenhamel-Zelts bedient. Dafür, so sagt er, hätte er heute nicht mehr genügend Energie. Deshalb arbeite er jetzt auf der Galerie, da sei es ruhiger. Am anstrengendsten werde die Arbeit, wenn die Gäste gegessen hätten. Dann geht die Party los und alle stehen in den Gängen. „Da muss man dann schon kämpfen“, meint der Pfarrer. Das Wichtigste sei, trotzdem immer freundlich zu bleiben.

Seelsorge im Bierzelt

Die Einnahmen spendet Pfarrer Rainer Maria Schießler für einen guten Zweck. Dafür möchte er sich in der nächsten Zeit ein passendes Projekt suchen. Die Arbeit auf der Wiesn hat für den Geistlichen auch viel mit Seelsorge zu tun. Selbstverständlich käme niemand ins Bierzelt um zu beichten, sagt er. Die Gäste honorieren, dass Seelsorge keine räumlichen Grenzen kenne. Immer wieder kämen auch die Mitarbeiter mit ihren Problemen auf ihn zu. In den Pfarrhöfen von St. Maximilian und Heilig Geist hat der Pfarrer alle leerstehenden Räume zur Übernachtung von insgesamt 25 Wiesn-Mitarbeitern hergerichtet.

Feiern und das Leben lieben

Wenn Pfarrer Rainer Maria Schießler zwischendurch mal eine Minute Zeit hat, lehnt er sich an das Geländer der Empore und schaut auf das volle Festzelt und die vielen feiernden Menschen. „Das sind alles Menschen, die das Leben lieben. Haben wir einen anderen Auftrag von Gott bekommen, als das Leben zu lieben?“, fragt der Pfarrer. Als Wiesn-Bedienung möchte er in erster Linie, dass die Leute eine glückliche Zeit erleben und den Alltag vergessen – und das sei im Prinzip ja die gleiche Arbeit wie auch in seiner Kirche.

Der Autor
Manuel Rauch
Radio-Redaktion
m.rauch@st-michaelsbund.de

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Sankt Paul in München
© imago

Oktoberfest 2018 Paulsturm zur Wiesn geschlossen

Die beliebte Aussicht vom Turm der Paulskirche auf das Oktoberfest bleibt den Besuchern in diesem Jahr verwehrt.

16.09.2018

Lachen in der Kirche Faschingspredigt von Pfarrer Schießler

Lachen ist gesund. Aber darf auch in der Kirche gelacht werden? Ja, meint zumindest Pfarrer Rainer Maria Schießler aus München.

12.02.2018

Un gruppo di italiani si diverte alla famosa festa di Monaco di Baviera, l’Oktoberfest.
© imago

Italiener-Wochenende auf der Wiesn La chiesa fra birra e divertimenti

l'Oktoberfest di Monaco di Baviera con il suo consumo sfrenato di birra e la larga gamma di divertimenti ha un carattere piuttosto profano. A guardare la festa da vicino invece si notano persino qua...

22.09.2017

© SMB

Taufe und Segnung auf der Wiesn Sakramente im Bierzelt

"O'zapft is!" heißt es ab heute wieder auf der Münchner Theresienwiese. Das 184. Oktoberfest öffnet seine Pforten und neben Bierzelten, Steckerlfisch und Riesenrad gehört auch der jährliche Wiesn...

16.09.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren