Bischof Oster: "Wir hoffen und beten für die Betroffenen im Hochwassergebiet"

02.06.2016

Der Passauer Bischof Stefan Oster hat den Betroffenen im niederbayerischen Hochwassergebiet sein Mitgefühl ausgesprochen. Im sozialen Netzwerk Facebook sagte Oster wörtlich: „Wir denken an alle Betroffenen, hoffen und beten, dass es weniger dramatisch bleibt als vor drei Jahren." Gestern Nachmittag war es im Landkreis Rottal-Inn nach heftigem Regen zu schweren Überschwemmungen gekommen. Besonders betroffen sind die Orte Simbach am Inn, Tann und Triftern. Triftern ist nach Medienberichten derzeit komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Mindestens vier Personen sind ums Leben gekommen, weitere werden vermisst.


Das könnte Sie auch interessieren

© Bistum Passau

Gedenkgottesdienst für Hochwasseropfer Fassungslosigkeit und Trauer

Rund 600 Menschen haben am vergangenen Freitagabend an einem Gedenkgottesdienst in Simbach für die Hochwasseropfer in Niederbayern. Bischof Stefan Oster berichtete dabei von einer für ihn besonders...

18.06.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren