Strategieprozess im Erzbistum "Blicken wir nach vorne"

29.09.2020

Bernhard Kellner, Herausgeber der Münchner Kirchenzeitung, über den neuen Strategieprozess im Erzbistum.

Bernhard Kellner ist Herausgeber der Münchner Kirchenzeitung.
Bernhard Kellner ist Herausgeber der Münchner Kirchenzeitung. © MK

Wo Menschen Gott begegnen können, da kommen Himmel und Erde miteinander in Berührung. Kirche ist dazu da, diese Räume der Begegnung und Berührung zu eröffnen. Aber wie geht das heute – in einer Zeit der Beschleunigung, in der sich unser Austausch, unser Zusammenleben, unsere Lebensorte und Gewohnheiten rapide verändern?

Eine lebendige Kirche ringt um Antworten. Der Auftrag indessen bleibt: „Das Reich Gottes zu bezeugen durch unsere Worte, unser Leben, durch die Feier der Sakramente, durch Seelsorge, durch Bildung, durch Caritas“, sagte Erzbischof Kardinal Reinhard Marx zum Start des Gesamtstrategieprozesses „Wirkung entfalten + Kirche gestalten“ am 26. September.

Wirksamkeit überprüfen

Klar wurde bei der Auftaktveranstaltung im Münchner Salesianum: Unsere Erzdiözese sieht die Zeit gekommen, sich neu aufzustellen. Sie will die Wirksamkeit ihres Tuns überprüfen. Und sie will klären, wie sie mit begrenzten Ressourcen bestmöglich für die Menschen da sein kann. Dazu wird es nach Worten von Kardinal Marx Mut brauchen: „Den Mut, Neues zu tun und Altes zu lassen.“ Blicken wir nach vorne. (Bernhard Kellner)


Das könnte Sie auch interessieren

Kalender zeigt Monat Dezember
© Tatiana Atamaniuk - stock.adobe.com

An Weihnachten muss sich Kirche beweisen

Die Pandemie wird die Advents- und Weihnachtszeit prägen. Vieles wird anders sein. Für die Kirche ist das eine einmalige Chance. Ein Kommentar.

19.10.2020

© AdobeStock_ChristArt

Bio-Gemüse vom eigenen Sonnenacker

Jetzt ist wieder Erntezeit für unser heimisches Gemüse. Und das kommt mittlerweile nicht nicht nur von Profi-Bauern.

30.09.2020

Bilder sagen oft mehr als Worte: Diese Grafik soll die einzelnen Schritte des Prozesses visualisieren.
© EOM

Mutig auf alles schauen

Die Erzdiözese München und Freising will ihr Handeln mit Hilfe eines „Gesamtstrategieprozesses“ für die Zukunft ausrichten. Wie der Startschuss dazu verlief, lesen Sie hier.

29.09.2020

Hand einer Statue mit ausgestrecktem Zeigefinger
© hd-design - stock.adobe.com

Wer leitet?

Björn Wagner, Pfarrer in der Pfarrei Christi Himmelfahrt in München, bewertet die Vatikanische Instruktion zur Zukunft der Pfarreien. Lesen Sie, was er ihr abgewinnen kann und wo er Gesprächsbedarf...

11.09.2020

Holzfiguren stehen im Kreis, über ihnen sind Sprechblasen
© ?????? ???????? - stock.adobe.com

Erzbistum startet im Herbst Strategieprozess

Weniger Personal und Geld: Diese Tatsache zwingt die Kirche zu Veränderungen. Das Erzbistum München und Freising will sich für die Zukunft neu aufstellen.

03.07.2020

© imago images Rudolf Gigler

„Pfarrei 2030“ - die Gemeinde der Zukunft

Immer mehr Kirchenaustritte, die Kirchen sind leer und es gibt zu wenig Priester – düstere Aussichten für die Pfarreien.

26.06.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren