Münchner Liebfrauendom Brennender Adventskranz sorgt für Feuerwehreinsatz

21.12.2020

Starker Rauch hat sich am vierten Advent im Münchner Dom ausgebreitet. Grund war ein Adventskranz, der Feuer gefangen hat. Dompfarrer Monsignore Franz zieht Konsequenzen.

Verbrannter Adventskranz und Feuerwehrmänner
Ein Adventskranz war für den Brand m Liebfrauendom verantwortlich. © twitter Feuerwehr München

München – Auf dem Boden in der Sakramentskapelle sind Ruß und schwarze Flecken zu sehen: So beschreibt Dompfarrer Monsignore Klaus Peter Franzl die Folgen eines Brandes im Münchner Liebfrauendom. Ein Adventskranz hat am Sonntag Feuer gefangen. Um etwa 15:15 Uhr war eine Rauchentwicklung in dem Gotteshaus gemeldet worden, wie die Pressestelle der Feuerwehr auf Anfrage mitteilte. Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte sei das Feuer jedoch schon wieder erloschen.

Ein Techniker sei im Dom gewesen, der den Brand gelöscht habe, berichtet Franzl. Dieser sei Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr und habe mit dem Feuerlöscher den Brand in den Griff bekommen: „So seien keine größeren Schäden entstanden.“ Ob die Technik - wie zum Beispiel Kameras - in Mitleidenschaft gezogen wurde, könne allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

Kein unbeaufsichtigtes Feuer im Dom

Monsignore Franzl war selbst per Handy informiert worden und schnell vor Ort. Mit anderen hat er gleich geholfen, aufzuräumen. Durch den Brand gab es eine große Rauchentwicklung: „Die war das Hauptproblem.“ Am Sonntagabend war der Dom – laut Feuerwehr –  dank eines Hochleistungslüfters vom Rauch befreit. Damit steht fest:  Gottesdienste können dort weiterhin stattfinden – auch an Weihnachten.

Monsignore Franzl ist sehr froh, dass es zu keinen Personenschäden gekommen und niemand in Gefahr gewesen sei. Als Konsequenz wird es in Zukunft kein unbeaufsichtigtes Feuer mehr im Dom geben. Das heißt: Die Opferlichter werden abends gelöscht und am Vormittag wieder entzündet. Auch der Adventskranz wird nur während der Gottesdienste leuchten.

Nach dem Ermittlungsstand vom Montag dürfte die Brandursache "rein vom Adventskranz" selbst ausgegangen sein, wie die Polizei am Montag bekanntgab. Eine Fremdeinwirkung sei bisher nicht bekannt. (kna/kas)


Das könnte Sie auch interessieren

© twitter Feuerwehr München

Brennender Adventskranz im Münchner Dom

Ein brennender Adventskranz hat wenige Tage vor Weihnachten im Münchner Dom für Aufregung gesorgt.

22.12.2020

Blick in einen Glockenturm
© thanasak - stock.adobe.com

Keine "Stille Nacht" in Bayern

Um 22 Uhr werden in der Heiligen Nacht in ganz Bayern die Glocken läuten. Damit wollen die katholischen und evangelischen Pfarrgemeinden ein Zeichen der Hoffnung setzen und ermutigen.

21.12.2020

Mariensäule vor Frauentürmen
© imago images/imagebroker

Das wahre Herz Bayerns

Die Mariensäule im Zentrum Münchens feiert in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen. Und sie wird auch künftig den Freistaat zentrieren, da sie nicht nur der spirituelle, sondern auch der geographische...

15.12.2020

Monsignore Klaus Peter Franzl
© Kiderle

Neuer Dompfarrer für Münchner Liebfrauendom

Kardinal Reinhard Marx hat Monsignore Klaus Peter Franzl bei einer Messe am Sonntag in sein neues Amt eingeführt. Franzl ist nun zuständig dafür, die katholische Kirche im Herzen der Weltstadt München...

07.09.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren