Sankt-Michaelsbund-Tagung "Büchereien sind pastorale Chancen"

22.10.2018

Auf seiner Mitgliederversammlung hat der Sankt Michaelsbund ehrenamtliche Büchereimitarbeiter ausgezeichnet und Büchereisiegel in Gold und Silber verliehen.

Elf Büchereimitarbeiterinnen wurden für über 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit vom Sank Michaelsbund ausgezeichnet und stellten sich gemeinsam mit Bischof Rudolf Voderholzer, der Diözesanbeauftragten Camilla Weber (rechts) und der Leiterin der Diö
Elf Büchereimitarbeiterinnen wurden für über 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit vom Sank Michaelsbund ausgezeichnet und stellten sich gemeinsam mit Bischof Rudolf Voderholzer, der Diözesanbeauftragten Camilla Weber (rechts) und der Leiterin der Diözesanstelle Ursula Pusch (links) zum Erinnerungsbild. © Hilmer

Regensburg – Die Diözesanstelle Regensburg war in diesem Jahr der Ausrichter der Mitgliederversammlung und Diözesanstellenkonferenz für die Landesfachstelle des Sankt Michaelsbundes aus München. Die zweitägige Veranstaltung fand im Haus Werdenfels statt und bei einem Bischofsempfang zeichnete der Regensburger Diözesanbischof Rudolf Voderholzer elf langjährige ehrenamtliche Büchereihelferinnen aus, die zwischen 25 und 36 Jahren ihren Dienst leisten.

Camilla Weber, Leiterin der Bischöflichen Zentralbibliothek Regensburg und Diözesanbeauftragte für den Sankt Michaelsbund sah es als Zeichen der großen Wertschätzung gegenüber den Ehrenamtlichen, dass Bischof Rudolf, Domkapitular Gerhard Auer (Passau) und Landrätin Tanja Schweiger (Regensburg) zum Empfang der Diözesanbibliothekare und Ehrenamtlichen gekommen waren. Sie dankte auch Ursula Pusch, der Leiterin der Diözesanstelle des Sankt Michaelsbundes in Regensburg, zu der 1.400 Büchereimitarbeiter aus dem Bistum Regensburg gehören, für die Organisation.

Vorliebe für Bücher

"Ein Haus ohne Bücher ist wie ein Garten ohne Blumen" sagte Bischof Rudolf Voderholzer bei seiner Laudatio. Er sprach über die Bedeutung der Bücher und blickte vor allem auch auf das Alte Testament, in dem die Geschichte Gottes mit seinem Volk erzählt wird sowie auf das Neue Testament, in dem uns Gott nahe wird in der Gestalt von Jesus aus Nazareth. "Gott drückt uns mit der Bibel nicht nur ein Buch in die Hand, sondern die Geschichte mit Menschen" betonte er. "Bücher gehören zum Grundbestand der abendländischen Kultur", so der Bischof und er erinnerte an die jahrhundertealten Bibliotheken in den Klöstern. Bischof Rudolf gestand auch seine eigene Vorliebe für Bücher - nicht nur wegen dem Einlegen von Erinnerungs- oder Sterbebildern. "Es ist etwas wunderbares, ein Gebetbuch ein Leben lang in Begleitung zu haben". Ihm ist auch die gute Ausstattung in den Sakristeien mit den Lektionaren wichtig und er freut sich über die "gute Buchpflege" im Bistum Regensburg. Von seiner Seite werde er alles tun, damit die Liebe zum Buch erhalten bleibt. Dazu würden auch die vielen Ehrenamtlichen in den Büchereien beitragen. "Es braucht engagierte Leute, die sich um das Buch kümmern" so der Bischof und er resümierte abschließend: "Beim Buch kommt man nur weiter durch Blättern, nicht durch Wischen".

Über das Goldene Büchereisiegel des Sankt Michaelsbundes durften sich die Marktgemeinde Langquaid und die Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling freuen.
Über das Goldene Büchereisiegel des Sankt Michaelsbundes durften sich die Marktgemeinde Langquaid und die Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling freuen. © Hilmer

Kino im Kopf

Landrätin Tanja Schweiger sprach ein herzliches Willkommen im Landkreis Regensburg aus und stellte diesen mit seinen 41 Gemeinden kurz vor. Der Michaelsbund sei im Landkreis stark vertreten und sorge mit den Büchereien für offene Begegnungsstätten. Lebhaft berichtete sie von der Freude ihrer Kinder und betonte: "Mit Kindern gemeinsam Bücher lesen, lässt zusammenrücken und Gemeinsames erleben. Lesen ist wie Kino im Kopf". Zwischen den Reden spielte die Gruppe "Lawaschkiri" verschiedene Folkmusik wie beispielsweise ein israelisches Hochzeitslied und ein polnisches Trinklied.

Stefan Eß, der geschäftsführende Direktor des Sankt Michaelsbundes erläuterte die fünfzehn Mindestanforderungen an Büchereien, um die Auszeichnung "Büchereisiegel in Gold oder Silber" zu erhalten. Von den 136 Büchereien im Bistum Regensburg konnten 25 mit Silber und 15 mit Gold ausgezeichnet werden. Stellvertretend wurden an die Gemeinde- und Pfarrbücherei Obertraubling sowie die Marktbücherei Langquaid, die Eß als Aushängeschilder für die Orte bezeichnete, das Goldene Büchereisiegel überreicht.

Bischof Rudolf Voderholzer bei der Verleihung der Ehrenmedaillen an langjährige Büchereimitarbeiterinnen
Bischof Rudolf Voderholzer bei der Verleihung der Ehrenmedaillen an langjährige Büchereimitarbeiterinnen © Hilmer

Pastorale Chancen

Auch der Vorsitzende des Landesverbands Bayern im Michaelsbund, Domkapitular Gerhard Auer, gratulierte allen Ausgezeichneten. In den Büchereien des Michaelsbundes werde sich mit Religiösität und Spiritualität auseinandergesetzt. So seien Büchereien pastorale Chancen und sein besonderer Dank gelte den sieben bayerischen Bischöfen für die große ideelle und finanzielle Unterstützung. Sehr ermutigend sei, dass gerade in Bayern die Büchereien auch von den Kommunen kräftig unterstützt werden. Unterstützung und offene Ohren könne man aber seitens der Politik vor allem im ländlichen Raum noch bekommen. Hier stellte der Landesvorsitzende die Ortschaft Pettendorf im Landkreis Regensburg als vorbildlich heraus. Dort wurde die gesamte Bevölkerung in die Eröffnung einer neuen Bücherei miteinbezogen - in Form einer Menschenkette, die Bücher vom alten ins neue Gebäude brachte. "Danke Pettendorf, dass ihr uns gezeigt habt, wie es geht" so Domkapitular Auer. An Bischof Rudolf richtete er einen ganz speziellen Dank für das wunderbare Werk der Regensburger Sonntagsbibel und kündigte "Nachahmung" an.

Mit herzlichen Worten wurde Ursula Pusch als Leiterin der Diözesanstelle Regensburg in den Ruhestand verabschiedet.
Mit herzlichen Worten wurde Ursula Pusch als Leiterin der Diözesanstelle Regensburg in den Ruhestand verabschiedet. © Hilmer

Der Mensch im Mittelpunkt

Abschließend wurde Diözesanbibliothekarin Ursula Pusch in den Ruhestand verabschiedet. Sie habe die Fachstelle 17 Jahre lang "charmant und kompetent" geleitet, viele gelungene Büchereien mitgestaltet und vieles neu organisiert. "Die Landesfachstelle war begeistert von ihrem Engagement und am wichtigsten war ihr der Mensch, der im Mittelpunkt stand", betonte Domkapitular Auer. Er erinnerte an Diözesankurse, die Ursula Pusch im Haus Werdenfels etablierte, Fahrten zur Buchmesse, die sie organisierte und die unvergessenen Aktivitäten beim Katholikentag in Regensburg. Domkapitular Auer überreichte an Pusch das Ehrenzeichen in Gold des Sankt Michaelsbundes. Auch die Kreisarbeitsgemeinschaft Kehlheim schloss sich den Dankesworten an und überreichte ein Geschenk. Ein gemeinsames Festessen rundete die Feierlichkeiten des Sankt Michaelsbundes ab. (Irmgard Hilmer)


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB/Bierl

Bayerisches Traditionsspiel Schafkopfkurs in der Bücherei

In der katholischen öffentlichen Bücherei im oberbayerischen Perach wird zurzeit jeden Samstag geklärt, ob man besser mit der "Alten" oder der "Blauen" spielt.

22.10.2019

© SMB/Bierl

Internet-Portal LEO SUED Online lesen im Schatten der Zugspitze

Die Büchereien in Garmisch-Partenkirchen haben sich am Welttag des Buches "LEO SUED" angeschlossen und damit ihr Angebot erweitert.

24.04.2019

© SMB

Monat der Spiritualität Zeit für die Seele, Zeit für Bücher

Die Gemeindebücherei Stephanskirchen bei Rosenheim macht im November eine Reihe von Angeboten, die zum Zuhören und Nachdenken einladen. Damit nimmt sie eine Anregung ihres Büchereifachverbandes Sankt...

30.10.2018

© Fleischmann/SMB

Preisverleihung in München Büchereien mit Gütesiegel

Das Bayerische Kultusministerium hat 68 wissenschaftliche und öffentliche Büchereien in Bayern mit dem Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ ausgezeichnet – darunter 22 Mitgliedsbüchereien...

24.10.2018

Der blau-weiße Engel ist das Markenzeichen des Sankt Michaelsbunds.
© SMB

Michaelsbund-Treffen in Regensburg Öffentliche Büchereien im Fokus

Der Landesverband des Sankt Michaelsbunds trifft sich aktuell zu seiner Mitgliederversammlung in Regensburg. Auch ein Treffen mit Bischof Rudolf Voderholzer steht auf dem Programm.

19.10.2018

Michael Sanetra (rechts) vom Sankt Michaelsbund bietet den Teilnehmern stets eine Führung durch Schloss Hirschberg an.
© SMB/Kreutzkam

SMB-Tagung auf Schloss Hirschberg Trainingscamp für Büchereimitarbeiter

Der katholische Fachverband Sankt Michaelsbund hat aktuell auf Schloss Hirschberg wieder zu den beliebten Jahreskursen eingeladen. Was den Büchereimitarbeitern dieses Jahr geboten wird, lesen Sie...

26.07.2018

© Adobe Stock

Welttag des Buches Das Wunder der gedruckten Seiten

Das Buch ist eine der schönsten Erfindungen der Menschheit und hat einen eigenen Gedenktag verdient.

25.04.2018

© SMB/Kreutzkam

Büchereifachtagung Schloss Hirschberg Legendäres Treffen

Ausgebucht bis auf den letzten Platz waren die Jahreskurse des Sankt Michaelsbundes auf Schloss Hirschberg auch heuer wieder. Warum sind diese Tage so legendär? Eine Recherche...

31.07.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren