Caritas International fordert stärkeren Einsatz gegen Ebola

03.11.2014

Caritas International hält einen stärkeren Einsatz gegen Ebola für dringend erforderlich. Morgen werde die Dachorganisation der nationalen Caritasverbände in Rom bei einem Treffen mit Gesundheitsexperten anderer katholischer Einrichtungen über weiteren Maßnahmen beraten, hieß es in einer Mitteilung. Dabei gehe es etwa um mehr medizinisches Personal, Nahrungshilfen für Familien unter Quarantäne, Bildungsmöglichkeiten in Gegenden, wo Schulen geschlossen wurden, sowie die Sorge für Ebola-Waisen. Helfer, die selbst wochenlang vor Ort waren, sollen dabei über ihre Erfahrungen in den betroffenen Ländern berichten. 


Das könnte Sie auch interessieren

Im Kongo wütet der wohl bisher schlimmste Ausbruch des Virus.
© imago

Ebolaausbruch Münchner Erzbistum spendet für Ebola-Gebiete

200.000 Euro aus dem Katastrophenfonds wird Caritas International vorrangig für ein Präventionsprojekt zur Verfügung gestellt, um die Lage im Kongo zu verbessern.

09.10.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren