Kardinal Marx an Fronleichnam Christen sollen Zeichen und Werkzeug der Einheit sein

20.06.2019

Unter zumeist weiß-blauem Himmel haben Bayerns Katholiken am Donnerstag mit Gottesdiensten und Prozessionen das Fronleichnamsfest gefeiert. Kardinal Reinhard Marx rief dazu auf, gegen Polarisierung und Spaltung in Kirche und Gesellschaft zu wirken.

Abschließend führte die Prozession zum Königsplatz.
Abschließend führte die Prozession zum Königsplatz. © Kiderle

München  Auf dem Marienplatz in München hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Münchner Kardinal Reinhard Marx, Fronleichnam eine "Demonstration der Selbstverpflichtung" genannt. Die Christen seien aufgerufen, Zeichen und Werkzeug der Einheit der Menschen in der Vielfalt zu sein. Das gelte im Hinblick auf die Kirche, die Ökumene und für die Gesellschaft insgesamt. Christus sei gekommen, um die ganze Welt zu erlösen. Die Feier der Eucharistie sei dabei das Zeichen für das Wesen der Kirche.

Kardinal in Sorge

Zugleich verwies Marx darauf, dass in seinen Gesprächen mit Politikern derzeit immer wieder beklagt werde, wie die Gesellschaft sich zunehmend spalte, die Sprache verrohe und die Gegensätze größer würden. Er selbst sei in Sorge darüber, dass mittlerweile auch in der Kirche eine "Sprache der Polarisierung" und Richtungskämpfe herrsche. "Bei aller Vielfalt, die das katholische Leben hat, wir gehören zusammen, hier an diesen einen Tisch", betonte der Kardinal.

Kardinal Reinhard Marx

"Spalten oder zusammenführen?"

Marx rief dazu auf, die Sprache immer wieder zu überprüfen. Am besten sollte mit dem Anderen geredet werden, nicht über ihn. Auch gelte es, dass man sich innerkirchlich frage: "Wollen wir Teil oder Lösung des Problems sein, spalten oder zusammenzuführen?"

Insgesamt waren laut Angaben der Pressestelle der Erzdiözese München und Freising mehr als 10.000 Menschen zum Gottesdienst und zur anschließenden Prozession durch die Innenstadt gekommen, unter ihnen auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). 

Mit einem Gottesdienst auf dem Marienplatz begann die Feier des Fronleichnamfests.

Jugendliche führen Prozession an

Die Fronleichnamsfeier stand in diesem Jahr unter dem Leitwort „Christus – ER mit uns, wir mit IHM“. Angeführt wurde die Prozession, die vom Marienplatz über die Residenzstraße und die Brienner Straße bis zum Königsplatz führte, von einem von Jugendlichen getragenen Kreuz.

Begleitet wurden diese unter anderem von Ordensangehörigen, Studenten, Mitarbeitern in pflegenden und pastoralen Berufen, Priestern, Diakonen und Ministranten, Vertretern von Staat und Stadt, Ordensrittern, Vertretern der katholischen Räte, von Verbänden und Trachtengruppen. Gottesdienst und Prozession wurden vom Domchor München, der Jungen Domkantorei, den Domsingknaben, der Mädchenkantorei und den Münchner Dombläsern musikalisch gestaltet.

Mehr als 10.000 Menschen kamen zum Gottesdienst und zur anschließenden Fronleichnamsprozession.

Lebendiger Leib

Fronleichnam wurde 1264 von Papst Urban IV. zum offiziellen kirchlichen Fest erklärt. Der Begriff „Fronleichnam“ stammt aus dem Mittelhochdeutschen: „fron“ bedeutet „Herr“ und „lichnam“ meint den lebendigen Leib. An Fronleichnam, dem „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, zeigen Katholiken öffentlich ihren Glauben an die Gegenwart Christi im Sakrament der Eucharistie. Sie tragen dabei das Allerheiligste, Christus in Gestalt einer konsekrierten Hostie, in einem kunstvoll verzierten Schaugefäß, einer Monstranz, durch die Straßen und beten an mehreren Altären um Gottes Segen. (kna/pm)


Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Treffen in Dortmund Kardinal Marx auf dem Evangelischen Kirchentag

Auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund hat sich auch Kardinal Reinhard Marx an einer Bibelarbeit beteiligt. "Kirchen müssen auf tiefere Weise von Gott sprechen", erklärte der Vorsitzende der...

21.06.2019

Kardinal Reinhard Marx an Fronleichnam 2018 in München
© Kiderle

Fragen und Antworten rund um Fronleichnam Prozession, Blumenteppiche, Feiertag

"Hauptsache ein langes Wochenende", heißt es oft, wenn donnerstags Feiertag ist und sich der Freitag als Brückentag anbietet - wie jetzt rund um Fronleichnam. Nur die wenigsten wissen mehr über dieses...

19.06.2019

© Kiderle

Fronleichnam Einheit in Vielfalt

Zahlreiche muttersprachige Katholiken beteiligen sich an der Münchner Fronleichnamsprozession. Welche Bedeutung diese Tradition für Gläubige aus anderen Ländern hat, erfahren Sie hier.

18.06.2019

Diesen Blumenteppich hat Andreas Steinhauser mitgestaltet.
© Steinhauser

Fronleichnam Tipps für Blumenteppiche

Sie sind ein fast vergessenes Brauchtum: Die Blumenteppiche zum Feiertag Fronleichnam. Gemeindereferent Andreas Steinhauser will den Brauch mit einer Internetseite wiederbeleben.

17.06.2019

Fronleichnamsprozession 2018 in München mit Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Kommentar zu Fronleichnam Mehr Mut zum Christsein

Am Feiertag Fronleichnam gehen wir mit farbenprächtigen Prozessionen nach draußen. Aber was ist an den anderen 364 Tagen im Jahr? Warum haben wir nicht mehr Mut, zu unserem Glauben zu stehen - das...

17.06.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren