Folge 3 Corona begünstigt Missbrauch

26.01.2021

Lockdown, Ausgangssperre, Kontaktbeschränkung - schlechte Karten für Opfer von Missbrauch.

Die Klickzahlen für Seiten mit Darstellungen sexueller Ausbeutung und Gewalt an Kindern und Jugendlichen sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Und in ihrem nächsten Umfeld haben Täter nun deutlich weniger und Opfer wesentlich mehr zu befürchten. Warum das so ist, erklärt der Präventionsexperte P. Hans Zollner in der neuen Podcast-Folge von Würde.Leben des CCP, dem Centre for Child Protection.

Hilfe bei sexuellem Missbrauch bieten:


Das könnte Sie auch interessieren

Der Lockdown macht es schwieriger, sich bei häuslicher Gewalt Hilfe zu suchen.
© Imago

Frauenhaus-Leiterin macht Lockdown Sorgen

Mehr als sonst sind Frauen und ihre Kinder gewalttätigen Ehemännern oder Partnern ausgeliefert. Cornelia Trejtnar vom SkF-Frauenhaus im Landkreis München befürchtet, dass viele in der Pandemie viel...

21.01.2021

Mädchen hebt Hand im Schulunterricht
© pololia - stock.adobe.com

Katholische Bischöfe wollen Schulseelsorge stärken

Die katholischen Bischöfe in Deutschland wollen die Seelsorge an Schulen ausbauen. Gemeint ist damit aber nicht der Religionsunterricht sondern andere Schwerpunkte.

11.01.2021

Kindergesichter
© Sergey Novikov - stock.adobe.com

So blickt das Christentum auf die Kindheit

Jesus ruft die Kinder in die Mitte - Passend zu Weihnachten steht der christliche Blick auf die Kindheit im Zentrum der neuen Folgen des Podacsts "Würde.Leben" mit Pater Hans Zollner vom Centre for...

18.12.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren