Fronleichnam Darum beten Katholiken ein "Stück Brot" an

25.04.2019

Es werden Fahnen geschwenkt, Blumenteppiche ausgebreitet und die schönsten Trachten angezogen – das alles zu Ehren einer "Oblate", einem Stück Brot. Das klingt schräg. Doch für Katholiken ist es viel mehr als ein Lebensmittel.

Beim Feiern des Abendmahls wird für Katholiken Jesus in der Hostie lebendig. © fotolia_Magdalena Kucova

München – Am Donnerstag ist in Bayern ein Feiertag. Katholiken feiern an dem Tag "Fronleichnam". Der Begriff Fronleichnam kommt aus dem mittelhochdeutschen und bedeutet "Leib des Herrn". Die katholische Kirche feiert, dass Jesus leiblich in Wein und Brot gegenwärtig ist. Das geht zurück auf das letzte Abendmahl. Das feierte Jesus mit seinen Jüngern am Tag vor seinem Tod. Dem katholischen Glauben nach hat Jesus dabei seinen Jüngern sich selbst in der Gestalt des Brotes und des Weines übergeben. Er hat das Brot mit den Worten gebrochen: "Dies ist mein Leib" und den Kelch mit der Erklärung herum gereicht: "Dies ist mein Blut". [Mt 26,26-28;Mk 14,22-24;Lk 22,19f;1 Kor 11,23-26] Wenn katholische Christen im Gottesdienst das Abendmahl feiern, wie Jesus es auch mit seinen Jüngern getan hat, wird für sie Jesus, der Sohn Gottes, lebendig. Unter den Protestanten wird Brot und Wein im Abendmahl als Zeichen gedeutet. Eine Realpräzenz von der die Katholiken ausgehen, schließen sie aus.

Das wahrscheinlich größte Fronleichnamsfest im Erzbistum ist in der Münchner Innenstadt am 20.06.2019. Zehntausende werden erwartet. Der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx feiert den Gottesdienst um 9 Uhr auf dem Marienplatz. Bei schlechtem Wetter wird der Gottesdienst in den Liebfrauendom verlegt. ... zur Pressemitteilung (pm)

Um den Leib Christi zu feiern, wird in einer festlich geschmückten Monstranz der Leib Christi in Form einer Hostie durch die Städte und Gemeinden getragen. Daran schließt sich dann eine Prozession von Gläubigen an. Besonders in Süddeutschland werden die Strecken mit Fahnen und Blumenteppichen geschmückt.

Im Jahr 1264 erklärte Papst Urban IV Fronleichnam zum kirchlichen Fest. 1317 wurde das Fest unter Papst Johannes XXII weltweit angeordnet. Es wird jedes Jahr am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitssonntag, dem Sonntag nach Pfingsten, gefeiert. Der Feiertag fällt immer zwischen den 21. Mai und den 24. Juni. (kas)


Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Blumenteppich hat Andreas Steinhauser mitgestaltet.
© Steinhauser

Fronleichnam Tipps für Blumenteppiche

Sie sind ein fast vergessenes Brauchtum: Die Blumenteppiche zum Feiertag Fronleichnam. Gemeindereferent Andreas Steinhauser will den Brauch mit einer Internetseite wiederbeleben.

17.06.2019

Fronleichnamsprozession 2018 in München mit Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Kommentar zu Fronleichnam Mehr Mut zum Christsein

Am Feiertag Fronleichnam gehen wir mit farbenprächtigen Prozessionen nach draußen. Aber was ist an den anderen 364 Tagen im Jahr? Warum haben wir nicht mehr Mut, zu unserem Glauben zu stehen - das...

17.06.2019

"Kreuzweg der Völker" in der Münchner Innenstadt
© Kiderle

"Kreuzweg der Völker" in München "Miteinander zeigt christliche Prägung Europas"

Die christliche Prägung Europas werde erkennbar in einem "Miteinander der Völker und Nationen" - das hat Kardinal Marx am Karfreitag vor mehreren tausend Gläubigen beim "Kreuzweg der Völker" in...

19.04.2019

Grüne Gerichte sind am Gründonnerstag bei vielen Menschen Tradition.
© Hetizia - stock.adobe.com

Karwoche Traditionen am Gründonnerstag

Der Gründonnerstag ist der Tag vor Karfreitag, Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag. An diesem Tag gedenken Christen des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern. Er ist aber auch ein normaler...

18.04.2019

Fronleichnamsprozession durch München (Archivbild)
© Kiderle

Zur Geschichte des Fronleichnamsfestes Der zerbrochene Mond

In prachtvollen Prozessionen ziehen Katholiken am Fronleichnamsfest durch die Straßen. Und wer hat's erfunden? Die Nonne Juliana von Lüttich – zumindest beinahe – und ein zerbrochener Mond spielte...

31.05.2018

Fronleichnam auf dem Marienplatz in München.
© Kiderle

Fronleichnam 2018 Kardinal Marx: Christen sollten das Leben selbstbewusst gestalten

Am Donnerstag nahmen mehr als 10.000 Menschen an der Fronleichnamsprozession in München teil. Kardinal Reinhard Marx predigte auf dem Marienplatz. Die Feier stand unter dem Leitwort "Mit Christus...

31.05.2018

Fronleichnam auf dem Marienplatz in München.
© Kiderle

Fronleichnam 2018 Kardinal Marx: Christen sollten das Leben selbstbewusst gestalten

Am Donnerstag nahmen mehr als 10.000 Menschen an der Fronleichnamsprozession in München teil. Kardinal Reinhard Marx predigte auf dem Marienplatz. Die Feier stand unter dem Leitwort "Mit Christus...

31.05.2018

Fronleichnamsprozession 2016 in München
© Kiderle

Festgottesdienst mit Kardinal Marx Fronleichnamsprozession zieht durch München

Es werden zehntausend Gläubige erwartet, die das Allerheiligste durch die Stadt begleiten. Das Ziel ist der Königsplatz.

28.05.2018

© Anwander

Ehrenamtliches Engagement 50 Jahre Himmelträger

Seit 1967 engagiert sich Franz Schmidtner bei der Fronleichnamsprozession in Garching an der Altz. Warum er auch mit 72 Jahren noch den Baldachin über dem Allerheiligsten trägt, lesen Sie hier.

22.07.2017

Für Pfarrer Josef Mayer steht die eucharistische Mahlgemeinschaft an Fronleichnam im Mittelpunkt
© Fotolia

Fronleichnam Mahlgemeinschaft steht im Mittelpunkt

Das Abendmahl ist Streitthema zwischen den beiden großen christlichen Kirchen. So schreibt ein evangelischer Theologe: „Brot bleibt Brot, Wein bleibt Wein“. Pfarrer Josef Mayer sieht dennoch eine...

15.06.2017

Mitten in Europa - im oberbayerischen Ebersberg traf sich der Diözesanrat zu seiner Vollversammlung.
© Kiderle

Diözesanrats-Treffen in Ebersberg Friedensprojekt Europa

Das oberste Laiengremium im Erzbistum München und Freising hat sich zu seiner Frühjahrsvollversammlung getroffen. Dabei diskutierte der Diözesanrat über die europäische Einheit und würdigte eine große...

20.03.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren