Total Sozial Das Begegnungszentrum D3

04.09.2020

Die Caritas reagierte mit dem "D3" auf das Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof. Es bietet Platz für bis zu 20 Obdachlose.

Nur selten bildet sich keine Schlange vor dem "D3" in der Dachauer Straße.
Nur selten bildet sich keine Schlange vor dem "D3" in der Dachauer Straße. © imago images / imagebroker

Auf der Straße Bier oder anderen Alkohol trinken: Nicht nur während Corona wird das kontrovers diskutiert. Am Münchner Hauptbahnhof gilt bereits seit mehr als einem Jahr ein 24-stündiges Alkoholverbot. Wer trinken will, muss dafür woanders hin oder nach Hause. Für Obdachlose ist das ein Problem. Die Caritas betreibt deshalb seit letztem Winter das Begegnungszentrum D3 in der Dachauer Straße. „Das Grundkonzept von diesem Begegnungszentrum ist sehr niederschwellig", sagt Einrichtungsleiter Winfried Gehensel. Die Menschen können dort Kaffee und Biert trinken, duschen oder Wäsche waschen. Sie können einfach "sein", sagt Gehensel. In Total Sozial sprechen wir darüber, warum das Alkoholverbot diesen Aufenthaltsraum nötig machte und wie die Bilanz nach einem Jahr Alkoholverbot am Hauptbahnhof aussieht.

Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs überall wo es Podcasts gibt.


Der Autor
Korbinian Bauer
Radioredakteur
k.bauer@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© imago images / Rainer Weisflog

Wein von der Isar

Obwohl in Ober- und Niederbayern das Bier zu Hause ist, gibt es ein paar kleine Ausnahmen.

15.09.2020

© SMB

Der Pfarrer vom Berg....

... der auch immer mal wieder hinabsteigt.

13.09.2020

Auch die drei Zinnen in den Dolomiten sind im Programm der Bergexerzitien des Erzbistums enthalten.
© imago images / CHROMORANGE

Übung für Geist und Körper

Bergexerzitien bieten einen spektakulären Ausblick auf die alpenländische Bergwelt - und auf das eigene Seelenleben.

24.08.2020

Zwei ineinander gelegte Hände halten ein rotes Herz.
© stock.adobe.com - sewcream

Caritasverband trotzt der Krise

Der größte Wohlfahrtsverband Deutschlands musste erst lernen, mit der Corona-Krise umzugehen. Viele Angebote wurden pandemiebedingt umstrukturiert, aber auch neue Projekte entstanden.

21.07.2020

Pfarrer Rainer Schießler vor der Kirche

Ferien beginnen auch in Coronazeiten im Kopf....

.... wenn ich mich frei mache vom Alltag

19.07.2020

Pfarrer Schießler vor seiner Kirche

Das größte Geschenk - mit Downsyndrom

... und das bekommt eine Familie, weil sie das Leben annimmt...

12.07.2020

WidA zuhause

Seit 2018 betreibt die Katholische Jugendfürsorge in München das Projekt "Wohnen in der Au" für junge Erwachsene, die zuvor im Heim gelebt haben.

13.03.2020

Junge Frau beim Einwerfen von Wahlunterlagen in die Wahlurne
© auremar - stock.adobe.com

Politische Beteiligung Katholische Jugend ruft zur Kommunalwahl in Bayern auf

Am Sonntag werden in Bayern Bürgermeister, Stadträte und Bezirksausschüsse gewählt. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend übt Kritik am Wahlalter. Junge Leute sollen sich beteiligen, wählen...

11.03.2020

Georg Bätzing wird die deutschen Bischöfe als Vorsitzender auf dem Synodalen Weg anführen.
© imago images / ULMER Pressebildagentur

Fortschritt heißt weitermachen

Als DBK-Vorsitzender will Georg Bätzing da weiter machen, wo Kardinal Marx aufgehört hat.

06.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren