Onlinelesung am Karfreitag Das Thema Nationalsozialismus in der Jugendliteratur

01.04.2021

Die Mordnacht in Penzberg im Jahr 1945 ist die Grundlage des neuesten Romans von Kirsten Boie. Sie hält es für wichtig, dass der Nationalsozialismus in Büchern für Jugendliche thematisiert wird.

Kirsten Boie
Kirsten Boies neuester Roman heißt "Dunkelnacht". © IMAGO/Future Image

München – Am Karfreitag (2. April 2021) liest Kirsten Boie um 19 Uhr aus ihrem neuen Roman „Dunkelnacht”. In diesem geht es um die Mordnacht von Penzberg im Jahr 1945. In der Nacht wurden 14 Männer und zwei Frauen von der Wehrmacht und einer „Werwolf“-Einheit erschossen oder erhängt. Sie waren Kommunisten oder Sozialdemokraten. Jugendliche hätten immer weniger Interesse am Thema Nationalsozialismus, beobachtet Boie. Gleichzeitig würde die Begeisterung für diese Zeit wachsen. Gerade deshalb ist es der Jugendbuch-Autorin wichtig „das Gedächtnis an diese Zeit wachzuhalten.“

Die Lesung findet im Rahmen der Reihe von Online-Veranstaltungen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Akademie und der Landesfachstelle für Büchereien und Bildung des Sankt Michaelsbundes in Zusammenarbeit mit den Diözesanstellen der Diözese Augsburg, der Erzdiözese Bamberg, der Diözese Eichstätt, der Erzdiözese München und Freising, der Diözese Passau, der Diözese Regensburg und der Diözese Würzburg. Unterstützt vom Museum Barockscheune, der Stadt Volkach und der Unterfränkischen Kulturstiftung. (smb)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher wird per Mail um eine Anmeldung gebeten. 


Das könnte Sie auch interessieren

Zu sehen sind Kinder beim Spielen mit einer Rechentafel
© IMAGO/Westend61

Vom Staunen zum Wissen

Bildung für Kinder und Jugendliche fördern und Büchereiarbeit weiterentwickeln: Mit diesem Ziel haben sich die Diözesan Bibliothekare in Bayern zu einer Fortbildung getroffen. Dabei ging es um die...

24.03.2021

Kennen sich in der Bücherei schon aus und sind glückliche Leser: Sarah und Tobias.
© Bücherei Oberding

Programm "Büchereifuchs" Leseförderung in katholischen öffentlichen Büchereien

Durch die Corona-Krise brauchen Schulen und Eltern bei der Leseförderung mehr denn je Partner. Dazu gehören die katholischen öffentlichen Büchereien, die das Programm „Büchereifuchs“ anbieten.

26.11.2020

Frau und Junge in Bücherei
© Tyler Olson - AdobeStock

Orte der Inspiration und Begegnung

Am 24. Oktober findet zum 25. Mal der „Tag der Bibliotheken“ statt. Gerade in Coronazeiten hat das Medium Buch wieder an Bedeutung gewonnen. Bücherein sollen davon auch profitieren.

23.10.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren