Synodaler Weg Delegierter des Diözesanrats steht fest

25.11.2019

Vorsitzender Hans Tremmel vertritt den Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising beim Synodalen Weg. Dieser startet mit einem bundesweiten geistlichen Auftakt.

Hans Tremmel vertriet den Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising beim Synodalen Weg.
Hans Tremmel vertritt den Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising beim Synodalen Weg. © Kiderle

München – Der Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising ist mit seinem Vorsitzenden, Hans Tremmel, in der Delegation des Zentralkomitees der deutschen Katholiken für den Synodalen Weg der Kirche in Deutschland vertreten. Die deutschlandweit insgesamt 69 Delegierten des höchsten deutschen Laiengremiums wurden bei dessen Vollversammlung am Freitag und Samstag, 22. und 23. November, in Bonn bestätigt.

Die im Zentralkomitee vertretenen Diözesanräte hatten jeweils eines der von ihnen in die Vollversammlung entsandten Mitglieder für die Delegation benannt. Mit den Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz sowie weiteren Vertreterinnen und Vertretern geistlicher Dienste und kirchlicher Ämter werden die 69 Delegierten des Zentralkomitees der deutschen Katholiken der Synodalversammlung angehören, dem obersten Organ des Synodalen Weges. Die Synodalversammlung wird erstmals am 30. Januar 2020 in Frankfurt am Main tagen.

Bundesweiter Auftakt

Mitglieder aus dem Vorstand des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising gestalten auch den bundesweiten geistlichen Auftakt zum Synodalen Weg mit, der zugleich den diözesanen Auftakt für das Erzbistum München und Freising bildet. Er findet am Sonntag, 1. Dezember, um 10 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes im Münchner Liebfrauendom mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Karin Kortmann, statt. Zusammen mit ihnen wird Diözesanratsmitglied Joachim Unterländer während der Messe eine Synodalkerze entzünden und ein Gebet für den Synodalen Weg sprechen. Das Münchner Kirchenradio überträgt den Gottesdienst live.

Diese symbolische Handlung wird am 1. Dezember in den Domkirchen aller deutschen Bistümer vollzogen. Cordula Brechmann aus dem Diözesanrat wird im Liebfrauendom Fürbitten vortragen. Brechmann und Unterländer gehören als Delegierte des Diözesanrats dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken an. (pm/vt))

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Synodaler Weg

Das könnte Sie auch interessieren

Die Präsidenten des Synodalen Weges, Prof. Dr. Thomas Sternberg und Kardinal Reinhard Marx.
© dbk

Reformbewegung Prof. Dr. Sternberg und Kardinal Marx zum Synodalen Weg

Die Präsidenten des Synodalen Weges schicken zum Startschuss der Reformgespräche eine gemeinsame Videobotschaft.

01.12.2019

Raoul Rossmy zum Synodalen Weg.
© smb
Raoul Rossmy zum Synodalen Weg.
© smb

Meinung Wie stehe ich zum Synodalen Weg?

Pastoralassistent und Theologe Raoul Rossmy fragt sich in diesem Video der Reihe "Ich bin Christ - mein Standpunkt", was der Synodale Weg bringen soll.

30.11.2019

Hans Tremmel
© Diözesanrat

Klimawandel Nachholbedarf in Sachen Klimaschutz

"Wir müssen besser werden", sagt der Münchner Diözesanratsvorsitzende Hans Tremmel in Bezug auf den Klimaschutz und die katholische Kirche.

28.11.2019

© SMB/Hasel

München am Mittag Kinderleichte Selbstmachbücher

Mit Seitenbunt können Kinder ein eigenes Buch gestalten. Die Idee stammt von Gloria Hiltmair aus Baldham.

27.11.2019

In diesem Video wird der Synodale Weg verständlich erklärt.
© smb

Erklärvideo Der Synodale Weg einfach erklärt

Am 1. Dezember startet der Synodale Weg. Aber worum gehts da eigentlich? Wer darf mitreden und was soll dabei herauskommen? Dieses Video klärt auf.

27.11.2019

© kna

Brief an Kardinal Marx und Prof. Sternberg Generalvikare unterstützen Synodalen Weg

Zehn Generalvikare sprechen sich für eine offene und Vielfalt zulassende Kirche aus. In einem Brief an Kardinal Marx und Prof. Sternberg verdeutlichen sie ihre Unterstützung für den Synodalen Weg.

05.11.2019

Elfriede Schießleder, stellvertretende Vorsitzende des Landeskomitees der Katholiken in Bayern, über den Synodalen Weg.
© Markus Hauck

Reformdebatte Katholikenkomitee-Vizechefin: Kein Zaudern bei "Synodalem Weg"

Bei der Herbstvollversammlung des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Würzburg spricht sich Elfriede Schießleder für Beratung durch Fachleute beim Synodalen Weg aus.

21.10.2019

Kirche muss Türen öffnen statt warten bis jemand klopft, meint Katharina Sichla.
© sek_gt - stock.adobe.com

Reformprozess Nicht nur die Kirchenstruktur muss sich ändern

Zölibat, verheiratete Priester und die Rolle der Frau – Themen, die innerhalb der katholischen Kirche derzeit heftig diskutiert werden. Doch nicht nur das muss sich ändern, kommentiert Katharina...

21.10.2019

Beim Thema Sexualität und Beziehung gäbe es in der Kirche "viele Spannung und Verknotungen", meint Rainer Maria Schießler.
© Kiderle

Kirchenreformen "Diese Synode wird keine neue Kirche erfinden"

Was Pfarrer Rainer Schießler vom Synodalen Weg erwartet und warum er ohne diesen keine Zukunft für die Kirche in Deutschland sieht.

19.10.2019

Claudia Lücking-Michel, Vizepräsidentin des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken (ZdK), setzt Hoffnung in den synodalen Weg.
© Julia Steinbrecht/kna

Kirchenreformdebatte ZdK-Vizechefin: Bischöfe bereit für Veränderungen

Claudia Lücking-Michel spricht den deutschen Bischöfen Bewusstsein zur Notwendigkeit von Kirchenreformen zu.

24.09.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren