Deutscher Buchpreis für Saša Stanišic Dem Drachen in die Augen sehen

15.10.2019

Geboren wurde er in einem Land, das es nicht mehr gibt. Nach Deutschland kam er als Geflüchteter. Eigentlich klar, dass Saša Stanišic früher oder später über seine Wurzeln schreiben würde. „Herkunft“ heißt sein dritter Roman.

Mitreißender Erzähler seiner Texte - Saša Staniši? auf der Bühne © Imago

Ein Buch über seine Heimaten, sagt er, in der Erinnerung und in der Erfindung. 41 Jahre Lebenszeit habe es ihn gekostet, und zwei Jahre, es zu Papier zu bringen. Von dem Papier allerdings merkt man nichts mehr, wenn der Autor seinen Roman auf die Bühne bringt. Dort entlockt er den Druckseiten sämtliche Facetten seiner Geschichten, den Humor, die Warmherzigkeit mit der er Menschen schildert und die Freude am Erzählen als flösse das Frühlingshochwasser direkt über die Bühne.
Belgrad, Sarajewo, Berlin, das antwortete er seinem Lehrer auf die Frage nach der Hauptstadt seiner Heimat. Belgrad für Jugoslawien, das es längst nicht mehr gibt, Sarajewo für Bosnien, das die Familie wegen des Kriegs verließ, Berlin für das neue Land. Unter neuen Vorzeichen navigierte die Familie in Heidelberg durch ein anderes Leben, mit einer neuen Sprache.
In Heidelberg Emmertsgrund fand Saša seine Jugendclique und begegnete einem Zahnarzt mit dem unfassbaren Namen Dr. Heimat, der Migranten umsonst behandelte und einfach menschlich war.
Soweit also die Heimat. Und natürlich Großmutter Kristina, die in Visegrad geblieben ist. Sie konfrontiert Saša bei einem seiner Besuche mit seiner Herkunft, bringt ihn in das Dorf seiner Ahnen in den Bergen, wo der Heilige Georg, der Drachentöter verehrt wird.
Er trinkt Wasser aus dem Brunnen seines Großvaters - alles nur Kitsch und Sentimentalität? Die Großmutter wird schwer dement. Mit Geschichten kann er sie manchmal aus ihrer traurigen Orientierungslosigkeit locken. Und so nähert sich Saša Stanišic erzählend den Erinnerungen und Geschichten um die Drachen aus dem Dorf seiner Herkunft und begleitet seine Großmutter auf ihrer letzten abenteuerlichen Reise.

Audio


Das könnte Sie auch interessieren

© Argon

Hörbuch des Monats Wiener Familie mit Balkanblues

Vea Kaiser erzählt mit viel Witz und Hintersinn die Geschichte der Familie Prischinger. Die bietet Persönlichkeiten und Turbulenzen satt für eine pralle Audiofassung. Durch den fabelhaften Cornelius...

05.06.2019

© Fleischmann/SMB

Schreibwerkstatt Krimis, Gedichte, Gebete

Das Katholische Bildungswerk in Rosenheim lädt phantasiereiche Menschen ein, ihre Gedanken auf Papier zu bringen.

21.05.2019

© imago/Manfred Segerer

Deutsch für Dummies "Umlaute sind wie eine Clownsnase in meinem Gesicht"

Mit der Gelduld von zweihundert Kamelen habe er sich durch die Wüste des Sprachenlernens geschleppt, bekennt der Schriftsteller Abbas Khider, doch die deutsche Sprache sei wie der Himalaya -...

09.04.2019

© Foto: Munsberg

Der Autor, der seinen Lesern Fallen stellt

Er wird oft als Zauberkünstler der deutschen Literatur bezeichnet. Mit seinem neuen Erzählband "Fallensteller" zeigt der aus Bosnien-Herzegowina stammende Saša Staniši? erneut, wie virtuos er mit...

28.06.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren