Arbeitsschutz Deshalb sollte der Sonntag geschützt bleiben

05.05.2018

Am Sonntag Lebensmittel kaufen, zum Friseur gehen und dann noch schnell das Päckchen zur Post bringen. In Deutschland nicht möglich. Und wenn es nach Marcus Marhoffer geht, Geschäftsführer des Sozialverbands KKV, soll sich das auch nicht ändern.

Einkaufen am Sonntag? Das muss nicht sein, sagt der Sozialverband KKV.
Einkaufen am Sonntag? Das muss nicht sein, sagt der Sozialverband KKV. © AdobeStock/blende11.photo

München – Sonntag und nichts im Kühlschrank. Der ein oder andere denkt sich da bestimmt schon mal: Jetzt einfach schnell in den Supermarkt und einkaufen. In vielen anderen europäischen Ländern möglich, in Deutschland nicht. Und das findet der Geschäftsführer des KKV München, Marcus Marhoffer, auch richtig. Der Sozialverband KKV setzt sich für den Sonntagsschutz ein. Der Sonntag sei eine Zeit für die Familie, für Besinnung und dazu da Kraft zu tanken für die kommende Woche, so Marhoffer. Außerdem habe es einen christlichen Hintergrund, an dem Tag inne zu halten.

Ich muss nicht jeden Tag das komplette Angebot wahrnehmen können, betonte er im Interview mit mk online. Es gebe natürlich notwendige Ausnahmen wie zum Beispiel Ärzte. Beim Wandern könne es aber auch eine selbstgepackte Brotzeit sein, es muss nicht unbedingt die Gastwirtschaft geöffnet haben. Dass Menschen auch an einem anderen Tag frei haben können, davon hält er nicht. Das Gesellschaftsleben hier sei so organisiert.

Zahlen und Fakten

Die Bundesregierung hat 2018 folgende Zahlen veröffentlicht: Immer mehr Beschäftigte arbeiten im Schichtdienst, abends oder nachts, am Wochenende und an Feiertagen. Allein 9,1 Millionen Deutsche sind ständig oder regelmäßig am Wochenende tätig, was im Vergleich zu 2006 einem Zuwachs von 12,5 Prozent entspricht. 5,1 Millionen arbeiten regelmäßig an Sonn- und Feiertagen (+ 27,2 Prozent). 8,9 Millionen sind regelmäßig abends (+ 10,8 Prozent) und 3,3, Millionen nachts (+ 10,5 Prozent) beschäftigt. Im Schichtdienst sind 5,8 Millionen Beschäftigte aktiv (+ 21,5 Prozent). (kna)

Der KKV setzt sich schon seit Jahren für den Schutz des Sonntags ein und weist immer wieder darauf hin, dass wirtschaftliche Rentabilität und Gewinnmaximierung nicht die vorherrschenden Gesichtspunkte für die Ausweitung der Arbeit auf alle Tage der Woche sein könne. Es müsse wieder bewusster werden, dass der Sonntag ein soziales Kapital sei, das für den Zusammenhalt in den Familien und in der Gemeinschaft von zentraler Bedeutung sei.

Der Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung e.V. ist ein katholischer Sozialverband mit rund 70 Ortsgemeinschaften in ganz Deutschland. Er hat 6100 Mitglieder bundesweit, 260 in München. (KNA/pm/kas)


Das könnte Sie auch interessieren

Lebkuchen am Strand
© Ivonne Wierink - stock.adobe.com

Weihnachtsgebäck im Sommer Jetzt schon Lebkuchen?

Vor Kurzem schlenderte man in der Stadt noch in luftiger Sommerkleidung herum und nun ist bereits das erste Weihnachtsgebäck in den Regalen der Geschäfte angekommen. Doch ist das im Sommer schon...

08.09.2018

© Michaela Leidel

Kreiskatholikenrat Rosenheim Brückenbauer in der Gesellschaft sein

Der Kreiskatholikenrat Rosenheim hat seinen Vorstand für die kommende Amtsperiode gewählt. Der Vorsitzende Sebastian Kleinschwärzer will das Gremium auch in aktuelle Debatten einbringen.

20.07.2018

© Alexander Mühl/KKV

Neuer Bundesvorsitzender des KKV Führungswechsel bei katholischem Wirtschaftsverband

Am Wochenende wurde der neue Bundesvorsitzende des Sozialverbandes Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung gewählt. Beim Abschlussgottesdienst rief der Münchner Kardinal Reinhard Marx die...

29.05.2017

Der Anteil der oberen zehn Prozent am Gesamtvermögen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren größer geworden.
© Fotolia.com/Prazis

Katholiken diskutieren über Steuerpolitik "Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen"

In einem "Spiegel"-Interview hat Kardinal Marx eine stärkere Besteuerung von Vermögen und Erbschaften gefordert. Warum er damit bei katholischen Verbänden auf Zustimmung stößt, lesen Sie hier.

11.04.2017

© Riegel

KKV Hansa München Herz gezeigt für Bedürftige

Seit 135 Jahren engagieren sich Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung im KKV Hansa München. Das Jubiläum hat der Verein mit einem Gründungsfest gefeiert. Ein besonders verdientes Mitglied stand...

13.10.2015

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren