Sendung vom 18.9.2017 Die Bergold und der Pater feiern Premiere

19.09.2017

In der ersten Sendung stritten die Beiden darüber, ob Gottesdienste in Zukunft bewertet werden dürfen. Außerdem ging es um das Fremdflirten auf der Wiesn. Sollte ich dann zur Beichte?

Tanja Bergold und Pater Alfons Friedrich
Tanja Bergold und Pater Alfons Friedrich © SMB/Schlaug

In unserer Sendung „Die Bergold und der Pater“ haben wir uns über viel Feedback auf unserer Facebook-Seite mk-online.de de gefreut. Es gab zahlreiche Kommentare zu unserer Frage: Soll man Gottesdienste künftig bewerten oder nicht – bei Hotels, Flugreisen oder Einkäufen im Internet ist das ja längst üblich. Die Reaktionen reichten von : Geht ja garnicht, es geht doch um Gott und nicht um die Performance des Pfarrers bis zu Feedback auf jeden Fall!

Zu einem ganz anderen Thema hat uns eine Mail einer Hörerin erreicht. Sie wollte wissen: Wenn ich auf der Wies´n zu viel fremdflirte – muss ich dann zum Beichten gehen? Na, wenn man es wirklich bereut – dann gerne. Obwohl – Beichten ist ja etwas aus der Mode gekommen. Viele gehen zur Erstkommunion, danach eher nicht mehr. Dabei ist Beichten eine echte Hilfe in allen Lebenslagen und tut auch nicht weh. Und abschliessend diskutierten wir die Frage: Wieviel Kirche darf Politik. Schließlich ist am Sonntag Bundestagswahl. Und das man unbedingt wählen gehen muss – da waren sogar wir uns einig!

Audio

Die erste Sendung können Sie hier in voller Länge nachhören.

Buchtipps


Das könnte Sie auch interessieren

Die Bergold und der Pater beim Backen
© SMB/Schlaug

"Die Bergold und der Pater" Mehrheit gegen Einkaufen an Heilig Abend

Einmal im Monat sprechen "Die Bergold und der Pater" im Münchner Kirchenradio über Themen, die uns bewegen. Diesmal ging es auch um die Frage, ob man an Heilig Abend, einem Sonntag, einkaufen sollte.

13.11.2017

Tanja Bergold und Pater Alfons Friedrich
© SMB/Schlaug

"Die Bergold und der Pater" Diskussion über Tanzverbot an Allerheiligen

Einmal im Monat sprechen "Die Bergold und der Pater" im Münchner Kirchenradio über Themen, die uns bewegen. Diesmal ging es auch um das Tanzverbot an Allerheiligen und ein überraschendes...

23.10.2017

Tanja Bergold und Pater Friedrich sind sich nicht immer einig.
© SMB/Schlaug

Neue Sendung im Münchner Kirchenradio Journalistin und Pater "streiten“ einmal im Monat

Sie haben schon oft diskutiert und waren sich uneinig. Jetzt "streiten" Journalistin Tanja Bergold und Pater Alfons Friedrich vor dem Mikrofon. Das erste Thema steht schon fest.

15.09.2017

© SMB/KSchmid

Neue Hörmöglichkeit Münchner Kirchenradio sendet auf UKW

Seit heute sendet das Münchner Kirchenradio (MKR) auch auf der UKW-Frequenz 92,4. Damit baut das katholische Medienhaus Sankt Michaelsbund seine Radioaktivitäten weiter aus.

24.05.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren