Kunstinstallation Die Corona-Rose

14.05.2021

Aus feiner Spitze verschiedener Form und Farbe erwächst in der Münchner Heilig-Geist-Kirche ein Kunstwerk, das zum Nachdenken einlädt. Die Sorgen und Hoffnung in der Coronakrise soll darin zum Ausdruck gebracht werden.

Kunstwerk "Corona Rose Nr.2"
Die "Corona Rose Nr.2" wurde von der slowenischen Künstlerin Eva Petric gestaltet. © Seipel

München – Die slowenische Künstlerin Eva Petric hat aus vielen einzelnen Spitzen ein Gesamtkunstwerk geschaffen: Die „Corona Rose Nr. 2“ in drei Sätzen soll Hoffnung bringen und ist noch bis Ende Mai in der Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt zu sehen. In den Verschlingungen und unzähligen Knoten sind Ängste und Sorgen dargestellt, aber auch die Hoffnung der Künstlerin und vieler Spitzenmacherinnen aus der Stadt Idrija in Slowenien.

Bitte und Dank

„Die ‚Corona Rose Nr. 2‘ lädt ein, über die eigenen Erfahrungen und den Umgang mit den Herausforderungen und Schwierigkeiten durch Corona nachzudenken, Erlebnisse und Gedanken in Worte zu fassen und als Bitte oder Dank in der Kirche aufzuschreiben“, sagt Pastoralreferentin und Cityseelsorgerin Judith Seipel, „oder für das, was nicht in Worte gefasst werden kann, einfach eine Kerze anzuzünden.“ (js)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Tor von bunten, runden Glasscheiben
© Achim Bunz

Neugestaltete Turmkapelle in Maria Ramersdorf

Durch bunte, runde Glasscheiben fällt das Licht in die Turmkapelle der Münchner Wallfahrtskapelle. Künstlerin Susanne Wagner ließ auch die Coronapandemie in ihr Werk einfließen.

09.09.2021

Papiertüten am Odeonsplatz in München
© Kiderle

Papiertüten-Kunstaktion "FRIEDEN LEBEN"

'Frieden Leben' war das Jahresthema der katholischen Hilfswerke im letzten Jahr. Jetzt wurde es zum Thema für eine große Mitmach-Kunstaktion. In großen und kleinen Papiertüten werden Gedanken für den...

26.05.2021

Kind schaut auf Kerzen
© kazakova0684 - stock.adobe.com

Kinder können ihre Corona-Sorgen vor Gott bringen

Schwester Bernadette Brommer sieht als Seelsorgerin am Klinikum rechts der Isar die Not der Menschen aufgrund der Pandemie. Deshalb hat sie heuer ein Corona-Gedenkjahr ausgerufen. Im Mai stehen Kinder...

11.05.2021

Stoffe an einem Seil
© Kiderle

Ein Fahnenmeer der Hoffnung

Masken, Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren: Seit über einem Jahr ist der Alltag von der Pandemie geprägt. Da fällt es manchmal schwer, optimistisch zu bleiben. Das "Netzwerk Junge Erwachsene" in...

27.04.2021

Kreuz im Pfarrgarten von Gelting
© Rittler

Kreuze in Pfarrgärten aufgestellt

Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass Gottesdienste nur mit wenigen Teilnehmern gefeiert werden können. In Gelting und Finsing haben sich die Pfarreien etwas überlegt, um das zu ändern.

20.04.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren