DBK-Wachstumsstudie Die Nachhaltigkeitswende schaffen

21.08.2018

Maßlosigkeit und unverantwortliches Wachstum kritisierte Papst Franziskus in seiner Enzyklika „Laudato si“ als Probleme. Eine Studie der Deutschen Bischofskonferenz zeigt Handlungsstrategien für die Zukunft.

Erst kürzlich haben Klima-Experten wieder eine deutliche Warnung veröffentlicht. Die Erde steuert auf eine "Heißzeit" zu, sagen sie. Zeit, endlich ins Handeln zu kommen. Wie ist die Nachhaltigkeitswende zu schaffen? - mit dieser Frage befasst sich eine neue Studie im Auftrag der DBK "Raus aus der Wachstumsgesellschaft?" Zu Gast im Studio Prof. Johannes Wallacher, Vorsitzender der Gruppe, die diese Studie erarbeitet hat. Experten untersuchten die Rolle des Wirtschaftswachstums für eine ökologisch-soziale Modernisierung. Wie kann unsere wachstumsorientierte Wirtschaft so umgebaut werden, dass sie dem Gemeinwohl und der Umwelt dient und welche konkreten Maßnahmen können schon jetzt umgesetzt werden? „Der Ball liegt im Feld der Politik“, sagt Professor Johannes Wallacher.
Zu Wort kommen außerdem Experten wie Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und Prof. Angelika Zahrnt als Vertreterin der Postwachstumsbewegung.

Audio

Ergebnisse und Hintergründe der DBK Zukunfts-Studie

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Umweltschutz

Das könnte Sie auch interessieren

© enkeltauglich-leben.org

Enkeltauglich leben Spielerisch die Welt verändern

Nachhaltiger zu leben ist das Gebot der Stunde. Auch kleine Schritte zählen. „Enkeltauglich leben“ ist ein Spiel, bei dem die Teilnehmer solche Schritte definieren und in die Tat umsetzen.

14.05.2019

Pater Slawomir (2.v.l.) und Kirchenpfleger Stephan Schletter (2. v.r.) freuen sich über „ihre“ neue Stromtankstelle.
© Greckl

Sankt Peter in Wörth Elektroauto während des Gottesdienstes aufladen

In Wörth gibt es jetzt die erste erste Stromtankstelle auf kirchlichem Grund. Hier lassen sich parallel ganz einfach der Akku der Seele und des Autos aufladen.

07.05.2019

© Adobe Stock

Einfach leben Allergiker - kein lebenslanges Schicksal

20 bis 30 Millionen Menschen in Deutschland zeigen allergische Reaktionen, manche sind mehrfach allergisch. Doch die Quote derer, die sich behandeln lassen, ist in Deutschland niedrig.

09.04.2019

Edenhofer: Europa kann die Kriege im Nahen Osten nicht ignorieren.
© AdobeStock/nito

Flucht und Migration Klimaforscher Edenhofer fordert mehr Realpolitik

Ottmar Edenhofer ist mit von der Katholischen Akademie Bayern mit dem Romano-Guardini-Preis ausgezeichnet worden. In seiner Rede ging er auf den politischen Umgang mit Flüchtlingen und Migranten ein.

04.07.2018

Ottmar Edenhofer erhält Romano-Guardini-Preis.
© imago

Katholische Akademie in Bayern Klimaforscher erhält Romano-Guardini-Preis

Er wird sowohl von Umweltschützern als auch Industriellen gleichermaßen geschätzt. Auch Papst Franziskus hat ihn schon um Rat gefragt. Nun wird der Klimaforscher Ottmar Edenhofer von der Katholischen...

04.07.2018

© AdobeStock/eyalg_115

Frohe Botschaft für die Umwelt Diözesaner Nachhaltigkeitstag verbreitet Hoffnung

Es war eine Premiere im Erzbistum München und Freising: der diözesane Nachhaltigkeitstag statt. So verlief der Tag im Zeichen der Umwelt.

25.06.2018

Kriegen wir den Klimawandel in den Griff?

Im Dezember wurden in Paris neue Klimaziele beschlossen.Viele haben das Ergebnis als Durchbruch in der Klimapolitik gelobt. War das der Wendepunkt? Was muss dafür getan werden? Und wie verhalten wir...

18.01.2016

Die Umweltenzyklika - was fordert sie von uns?

Welches Schöpfungsverständnis liegt der Enzyklika zugrunde? Reicht es wenn beim Pfarrfest kein Plastikgeschirr verwendet? Im Studio Markus Vogt, Professor für Christliche Sozialethik an der LMU und...

14.07.2015

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren