Reparaturarbeiten beendet Die Zugspitze hat ihr Gipfelkreuz zurück

07.12.2017

Deutschlands höchster Berg ist nicht mehr länger "oben ohne". Nach einer Reparatur steht das Gipfelkreuz jetzt wieder frisch vergoldet auf dem Gipfel.

Die Zugspitze hat ihr Gipfelkreuz wieder zurück.
Die Zugspitze hat ihr Gipfelkreuz wieder zurück. © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Garmisch-Partenkirchen – Deutschlands höchster Berg ist nicht länger "oben ohne": Am Mittwoch wurde das Gipfelkreuz nach einer Reparatur frisch vergoldet mit einer Materialseilbahn an seinen angestammten Platz zurückgebracht und montiert.

Ein Baukran hatte im Zuge der Arbeiten an der neuen Seilbahn das knapp fünf Meter hohe Wahrzeichen im Mai beschädigt. Bei einer Enteisungsaktion verfing sich eine Kette im Kreuz und riss Teile des Strahlenkranzes in die Tiefe. Bergführer fanden die drei Strahlen später in einer Felswand. Vor gut sechs Wochen wurde das Kreuz ins Tal gebracht, um es in einer Schlosserei in Eschenlohe restaurieren zu lassen.

Seit 1851 ist der 2.962 Meter hohe Gipfel der Zugspitze von einem Kreuz geschmückt. Das Original wurde nach etlichen Blitzeinschlägen 1993 durch eine Kopie ersetzt. (KNA)


Das könnte Sie auch interessieren

Im vergangenen Jahr gab es viele Vandalismus-Fälle. Auch das Gipfelkreuz auf dem Schafreuter im Vorkarwendel wurde im November 2016 beschädigt.
© Polizei Bad-Tölz

Bad Tölz-Wolfratshausen Erneut Gipfelkreuz in Bayern umgesägt

Es ist schon wieder passiert: Ein Gipfelkreuz wurde zerstört. Diesmal auf dem Kotzen im Vorkarwendel. Im vergangenen Jahr gab es bereits mehrere Fälle von Vandalismus.

06.11.2017

© imago/imagebroker/Bahnmüller

Digitalisierung WLAN unterm Gipfelkreuz?

Haben Sie in diesem Sommer schon ein Gipfelkreuz erklommen? Dann haben Sie dort sicher die himmlische Ruhe genossen. Mit dem idyllischen Plätzchen unterm Gipfelkreuz könnte es aber bald vorbei sein.

03.07.2017

Welche Sehnsucht uns ins Grüne treibt Jenseits der „Natur-Kathedralen“

Ob Gipfelkreuz, Berggottesdienst oder meditatives Bogenschießen: Für viele Menschen ist die Natur ein ganz besonderer Schlüssel zum spirituellen Erleben.

21.08.2013

Auf WhatsApp teilen