Verabschiedung im Münchner Dom Ecuadorianische Freiwillige kehren aus Bayern zurück

23.07.2013

Die ersten Ecuadorianer, die einen Freiwilligendienst im Erzbistum München und Freising geleistet haben, kehren am 4. August in ihre Heimat zurück. Die Erzdiözese verabschiedet sie am 26. Juli im Münchner Liebfrauendom, wie die Pressestelle am Dienstag mitteilte.

Ecuadorianische Flagge (Bild: daboost - Fotolia.com)

Die Ecuadorianische Bischofskonferenz hatte die beiden jungen Männer für den freiwilligen Dienst in einer Heilpädagogischen Tagesstätte, einem Kindergarten und einem Jugendhaus ausgewählt. Ihre beiden Nachfolger werden am 5. August in München begrüßt.

Die Partnerschaft zwischen dem Erzbistum und der Kirche Ecuadors gibt es seit der Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962 bis 1965). Seit mehreren Jahren entsendet das Erzbistum Freiwillige in das lateinamerikanische Partnerland. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Klaus Nöscher geht in Ruhestand Mann der Weltkirche

Erste Erfahrungen mit der Weltkirche machte er auf einer Landjugendfahrt nach Bolivien, ohne daran zu deken, dass er diesen Bereich lange Jahre für das Erzbistum ausfüllen würde. Nun geht Klaus...

30.04.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren