Impuls Ein Blinder kann wieder sehen

15.02.2017

Flüssigkeiten spielen im Evangelium eine große Rolle. Welche, erklärt Pfarrer Martin Cambensy.

Martin Cambensy, Pfarrer im Pfarrverband Moosach-Olympiadorf und Beauftragter der Katholischen Bischöfe in Bayern für Kirche und Sport.
Martin Cambensy, Pfarrer im Pfarrverband Moosach-Olympiadorf und Beauftragter der Katholischen Bischöfe in Bayern für Kirche und Sport. © Sankt Michaelsbund/Monika Möbest

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus

In jener Zeit kamen Jesus und seine Jünger nach Betsaida. Da brachte man einen Blinden zu Jesus und bat ihn, er möge ihn berühren. Er nahm den Blinden bei der Hand, führte ihn vor das Dorf hinaus, bestrich seine Augen mit Speichel, legte ihm die Hände auf und fragte ihn: Siehst du etwas? Der Mann blickte auf und sagte: Ich sehe Menschen; denn ich sehe etwas, das wie Bäume aussieht und umhergeht. Da legte er ihm nochmals die Hände auf die Augen; nun sah der Mann deutlich. Er war geheilt und konnte alles ganz genau sehen. Jesus schickte ihn nach Hause und sagte: Geh aber nicht in das Dorf hinein!

Audio

Pfarrer Martin Cambensy: "Flüssigkeiten spielen im Evangelium eine große Rolle"

Datei herunterladen