Interreligiöses Zentrum in München Ein Haus für viele Religionen

09.02.2021

Eine Münchner Initiative plant das "Haus der Kulturen und Religionen“ es soll zum Treffpunkt werden für Menschen aus allen Glaubensrichtungen. Beten und Rituale begehen - auch gemeinsam - stehen im Mittelpunkt, außerdem Lernerfahrungen. Was erhoffen sich die Gründer noch von dem Projekt?

 

So könnte die Nazarethkirche als Heimat des Hauses der Kulturen und Religionen München umgestaltet werden, rechts das Studentenwohnheim © Oliver Wagner, Masterarbeit, mit Genehmigung der Ev. Landeskirche Bayern

Ein knappes Drittel der Münchner ist katholisch, gut zehn Prozent evangelischen Glaubens und der Rest? Da gibt’s Muslime, Juden aber auch Buddhisten und Hindus. München ist längst eine Stadt der vielen Religionen, auch wenn das in der Öffentlichkeit kaum sichtbar ist. Das soll sich jetzt ändern, mit dem „Haus der Kulturen und Religionen München“.

Eine Heimat auf Probe hat das Projekt gefunden in der evangelischen Nazarethkirche, Anfang März geht es los—zunächst nur digital. Doch auf Dauer sollen hier Austausch und interreligiöse Lernerfahrungen möglich sein.

Initiator Martin Rötting, Professor für  Religious Studies in Salzburg und die Mitgründer Gönül Yerli, Pater Thomas Heck SVD und Rabbiner Steven Langnas beichten, was im Haus der „Kulturen und Religionen“ werden soll, und warum man besonders auf gemeinsame Lernerfahrungen setzt.



Das könnte Sie auch interessieren

© © Oliver Wagner, Masterarbeit, mit Genehmigung der Ev. Landeskirche Bayern

Interreligiöses Lernen und Feiern

Das Nebeneinander der Religionen in München wird in Zukunft ein Miteinander sein. Zumindest wollen das die Initiatoren des Projekts „Haus der Kulturen und Religionen“ erreichen.

01.03.2021

© SMB

Hilfe in Uniform beim Coronatest

Im Franziskuswerk Schönbrunn (Röhrmoos, Lkr. Dachau) werden Corona-Tests für die Mitarbeiter der Werkstätten durchgeführt. Seit einigen Monaten laufen diese Tests – und werden jetzt von zwei...

09.02.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren