Katholische Journalistenschule Ein Kapuziner wird neuer Geistlicher Direktor beim ifp

26.04.2017

Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz hat den künftigen Geistlichen Direktor des Instituts zur Förderung Publizistischen Nachwuchses (ifp) bestätigt. Kapuziner-Bruder Helmut Rakowski ist für die Journalistenschule kein Unbekannter.

Bruder Helmut Rakowski OFMCap wird neuer Geistlicher Direktor der Katholischen Journlistenschule ifp.
Bruder Helmut Rakowski OFMCap wird neuer Geistlicher Direktor der Katholischen Journlistenschule ifp. © ifp

München – In seiner jüngsten Sitzung hat der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz den Kapuziner Helmut Rakowski als künftigen Geistlichen Direktor des Instituts zur Förderung Publizistischen Nachwuchses (ifp) in München bestätigt. Zuvor hatte sich der Aufsichtsrat des ifp für den international erfahrenen Ordensmann entschieden, der ab Januar 2018 gemeinsam mit dem Journalistischen Direktor, Bernhard Remmers, die katholische Journalistenschule leiten wird. Er folgt auf den bisherigen Geistlichen Direktor, Monsignore Wolfgang Sauer, dessen Mandat mit Erreichen der Altersgrenze Ende 2017 ausläuft.

 

Helmut Rakowski wurde 1962 in Mainz geboren und ist seit 1981 Mitglied des Kapuzinerordens. Nach seiner Priesterweihe 1989 verbrachte er seine Kaplanszeit in Oberhausen. Von 1991 bis 1999 war er Pfarrseelsorger in den Bergen Mexicos. Danach leitete er für vier Jahre als Hausoberer das Studienkloster seines Ordens in Münster. Von 2003 bis heute lebt er in Rom: zunächst im Generalat der Kapuziner, wo er zehn Jahre lang Generalsekretär für missionarische Animation war. Seit 2013 ist Bruder Rakowski deutschsprachiger Mitarbeiter im Päpstlichen Rat zur Förderung der Neuevangelisierung im Vatikan.

 

Kirchliche Medienarbeit war seine erste große Leidenschaft

Beim ifp hat Bruder Rakowski den journalistischen Ausbildungsgang für Theologen (ab 1987) mit Hospitanzen beim ZDF und den „Westfälischen Nachrichten“ absolviert. Er ist Mitarbeiter der Zeitschrift „Kontinente“ und war von 2000 bis 2003 auch Leiter des geschäftsführenden Gremiums. „Mein Weg führt mich jetzt zu meiner ersten großen Leidenschaft, der kirchlichen Medienarbeit zurück. Was ich im ifp gelernt habe, war mir bei meiner missionarischen Arbeit stets hilfreich. Ich bin überzeugt, dass meine weltkirchliche Erfahrung meinem neuen Dienst als Geistlicher Direktor der Katholischen Journalistenschule genauso zugutekommt.“, so Bruder Helmut Rakowski über seine neue Aufgabe. Der Geistliche Direktor fungiert nicht nur als spiritueller Begleiter der Studenten, sondern übernimmt die Rolle des Mitgeschäftsführers der Journalistenschule. „Er ist sozusagen der Brückenbauer zu den kirchlichen Anliegen, damit den jungen Menschen, die dort ihre Ausbildung machen, auch geholfen wird, Kirche besser zu verstehen, sowohl von außen als auch von innen her“, erklärt Bruder Helmut sein neues Amt im Interview mit dem Münchner Kirchenradio.

 

Bernhard Remmers und Monsignore Wolfgang Sauer begrüßen die Ernennung einer journalistisch erfahrenen, spirituell ausgewiesenen und weltkirchlich vernetzten Persönlichkeit zum Geistlichen Direktor. Die Vorsitzende des Aufsichtsrates, Dr. Claudia Nothelle, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Bruder Helmut Rakowski. Ausdrücklich dankte sie dem scheidenden Geistlichen Direktor für dessen engagierten Dienst und die gute geistliche Begleitung für die jungen Journalistinnen und Journalisten im ifp. (pm/Manuel Rauch)

 

Die Katholische Journalistenschule ifp wurde 1968 im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz gegründet. Seither absolvierten mehr als 2.000 Journalisten hier Aus- und Fortbildungen. Zu den "Institutlern" gehören zahlreiche bekannte und preisgekrönte Journalisten wie Claudia Nothelle, Anne Reidt, Bettina Schausten, Klaus Brinkbäumer, Wolfgang Büchner, Thomas Gottschalk, Karl Dieter Möller, Heribert Prantl oder Willi Steul. Seit 2008 hat das ifp seinen Sitz in einem umgebauten Kapuzinerkloster in München. (KNA)


Das könnte Sie auch interessieren

Raum mit Computern
© Burkhard Mücke

So meistert die Journalistenschule ifp die Corona-Krise

Normalerweise herrscht in der Journalistenschule ifp großes Treiben. Jetzt ist das Haus in München verwaist. Stattdessen ist sie im virtuellen Raum sehr aktiv.

06.06.2020

Smartphone

Virtuelles Ostern

Digitalisierung und Kirche war nicht immer eine Liebesbeziehung. Jetzt muss sie es aber sein. Dazu hat die katholische Journalistenschule Ifp ein Seminar angeboten.

09.04.2020

Bernhard Remmers, Journalistischer Direktor des ifp, im Innenhof des alten Klosters
© SMB/Ertl

Seit 10 Jahren in München Katholische Journalistenschule im Kloster

Das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses zog vor zehn Jahren in das zu groß gewordene Kapuzinerkloster in die Isarvorstadt. Dabei hat es nie ganz aufgehört Kloster zu sein.

07.09.2018

In Rom findet vom 8. - 11. April das Treffen der Missionare der Barmherzigkeit statt.
© imago

Treffen der Missionare der Barmherzigkeit Die Botschaft Gottes zu den Menschen bringen

Ende 2015 hat Papst Franziskus das Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen. Dazu hat er weltweit mehr als 1.000 Geistliche zu Missionaren der Barmherzigkeit ernannt. Derzeit treffen sie sich in Rom. Mit...

10.04.2018

Katholische Journalistenschule wird 50 Thomas Gottschalk und Kardinal Marx im Gespräch

Die katholische Journalistenschule ifp feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Zum Auftakt gab es eine Podiumsdiskussion in der Münchner Hochschule für Philosophie. Auf der Bühne: Kardinal Reinhard...

07.02.2018

Thomas Gottschalk und Kardinal Reinhard Marx sprachen zu dem Thema „Reden wir über Gott?!“
© Kiderle

50 Jahre Katholische Journalistenschule Thomas Gottschalk trifft Kardinal Marx

Die katholische Journalistenschule ifp feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Den Auftakt bildete das Podiumsgespräch mit Kardinal Reinhard Marx und Entertainer Thomas Gottschalk. Der übernahm zu...

30.01.2018

© Ertl/SMB

Katholische Journalistenschule Kompetenz in Sachen Kirche

Seit 1. Januar ist Bruder Helmut Rakowski neuer Geistlicher Direktor der katholischen Journalistenschule ifp in München. Er will vor allem ein Gesprächspartner bei allen Fragen im stressigen...

29.01.2018

3.000 Absolventen wurden beim ifp seit 1968 ausgebildet.
© Wolfgang Maria Weber

Ausbildung 50 Jahre Katholische Journalistenschule

Unter den rund 3000 Absolventen der Journalistenschule finden sich auch prominente Namen. So haben Heribert Prantl, Bettina Schausten wie auch Thomas Gottschalk ihr Handwerk dort gelernt. Doch was...

24.01.2018

Die Kirche in Deutschland begeht am zweiten Sonntag im September den Welttag der sozialen Kommunikationsmittel.
© fotolia/ stockphoto mania

Mediensonntag Blick auf die gute Nachricht lenken

Zum 51. Welttag der sozialen Kommunikationsmittel am 10. September erklärt der Vorsitzende der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Gebhard Fürst:

08.09.2017

Katholische Journalistenschule Volontariat mit Mehrwert

Leitartikel schreiben, die in Erinnerung bleiben. Politische Zusammenhänge so erklären, dass sie die Fernsehzuschauer verstehen. Aktuell von Ereignissen berichten, die die Menschen bewegen. Das...

08.01.2015

Auszeichnung auf ipf-Treffen in Nürnberg Pater-Wolfgang-Seibel-Preis 2014 für drei Jungjournalistinnen

Drei Absolventinnen der katholischen Journalistenschule ifp haben am Wochenende den Pater-Wolfgang-Seibel-Preis erhalten. Unter den Preisträgern ist auch Elisabeth Schmidt, die vor Kurzem ihr...

16.11.2014

Früherer ifp-Direktor erliegt Krebsleiden Pater Roger Gerhardy gestorben

Der frühere Leiter des ifp, Pater Roger Gerhardy, ist am Montag einem Krebsleiden erlegen. Er war von 1999 bis 2008 Direktor des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses in München.

04.08.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren