München am Mittag Eine Grabsteinlänge Abstand

30.10.2020

Die Gräbersegnung am 1. November kollidiert dieses Jahr mit der zweiten Corona-Welle. Ausfallen soll Allerheiligen deshalb aber nicht.

Das Erzbistum hofft auf die Eigenverantwortung der Gläubigen, wenn sie an Allerheiligen die Gräber besuchen.
Das Erzbistum hofft auf die Eigenverantwortung der Gläubigen, wenn sie an Allerheiligen die Gräber besuchen. © imago images / Pixsell

Abstände einhalten, Mund und Nase bedecken und Eigenverantwortung übernehmen: So soll Allerheiligen dieses Jahr auch trotz Corona gefeiert werden können, hofft der Generalvikar des Erzbistums München und Freising Christoph Klingan. Kleineren Friedhöfen mussten die Veranstaltungen für den 1. November dennoch abgesagt werden. Klingan verspricht aber, dass alle Gräber trotz Pandemie gesegnet werden, wenn auch teilweise nicht öffentlich.

In "München am Mittag" verrät Redakteur Korbinian Bauer, wie Caritas-Vorständin Gabriele Stark-Angermeier in der neuesten Folge von "Total Sozial" die Corona-Lage in den 27 Altenheimen des Verbandes einschätzt.

Außerdem widmen wir uns Pater Rupert Mayer, der vor 75 Jahren an Allerheiligen starb und so hilfsbereit war, dass er seine eigene Beinprothese verliehen hat.

München am Mittag mit Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.

 



Das könnte Sie auch interessieren

Raoul Rossmy beim Malen
© SMB

Sakralkünstler malt Bilder von Corona-Erfahrungen inspiriert

Distanz statt Nähe – das fällt besonders schwer, wenn man für andere in Notsituationen da sein möchte. Sakralkünstler Raoul Rossmy belastet das in seiner Tätigkeit als Seelsorger, aber auch privat....

26.10.2020

Frau sitzt im Schneidersitz auf einem Steg
© fran_kie - stock.adobe.com

So steigen Sie aus dem „Hamsterrad“ aus

Viele Menschen haben das Gefühl, dass ihr Leben an ihnen vorbeirauscht. Theologe und Achtsamkeitslehrer Michael Seitlinger gibt Tipps wie es gelingt, sich aus der Tretmühle zu befreien.

23.10.2020

Frau und Junge in Bücherei
© Tyler Olson - AdobeStock

Orte der Inspiration und Begegnung

Am 24. Oktober findet zum 25. Mal der „Tag der Bibliotheken“ statt. Gerade in Coronazeiten hat das Medium Buch wieder an Bedeutung gewonnen. Bücherein sollen davon auch profitieren.

23.10.2020

© Alexander_Limbach-Adobe.stock

Herzgeschichten - Resilienz fördern

Resilienz ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und sie durch Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen als Anlass für Entwicklungen zu nutzen. So schreibt es Wikipedia. Eine...

22.10.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren