Ausstellung in Prien Einer der bekanntesten „Chiemseemaler“

13.06.2018

Der Künstler Karl Raupp widmete sein Schaffen dem Chiemsee und den Menschen dort. Zum seinem 100. Todestag gibt es eine Ausstellung in Prien.

Blick auf den Chiemsee
Blick auf den Chiemsee © imago

Prien – Erstmals im Jahr 1869 besuchte der gebürtige Darmstädter Karl Raupp (1837-1918), die Fraueninsel im Chiemsee. Der Künstler hatte diese erste Begegnung als Professor an der Nürnberger Kunstgewerbeschule. Ab dieser Zeit widmete er sein Schaffen dem See und seinen Menschen und wurde in der Folge zu einem der bekanntesten „Chiemseemaler“. „Chiemsee-Raupp“ oder „Inselkönig“ nannten ihn schon bald seine Zeitgenossen, Bezeichnungen, die für ihn eingeführt wurden und auch heute noch für das kulturelle touristische Bild der Region stehen. Wie sehr ihn die Gegend an und um den Chiemsee geprägt haben, zeigen seine idyllisch ausgerichteten Arbeiten: sie verherrlichen den Chiemsee. Im Laufe der Jahre sind die Bilder Raupp´s unzählige Male in Zeitschriften abgebildet und durch Postkarten verbreitet worden. Damit hat der Chiemsee-Raupp ganz entscheidend zur Bekanntheit des „Bayerischen Meeres“ in Europa beigetragen.

Mit rund 31 originalen Arbeiten des Künstlers gibt die Studioausstellung „Alles Raupp“, erstmals wieder seit 30 Jahren, das Werk Raupps in großem Umfang wieder, und damit Einblick in Leben, Werk und Rezeption des, am 14. Juni 1918, also vor 100 Jahren in München, verstorbenen Malers.

Die Ausstellung ist bis einschließlich Sonntag, den 1.Juli 2018, täglich außer Montag, von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Adresse: heimatMuseum Prien, Valdagnoplatz2 (Am Marktplatz), 83209 Prien.


Das könnte Sie auch interessieren

© Berger

Heimatmuseum informiert über Pfarrkirche Das Herzstück Priens

Eine Ausstellung im Heimatmuseum von Prien befasst sich mit der Geschichte der Pfarrkirche am Ort.

09.08.2018

Die Leser waren von der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Prien beeindruckt.
© Kiderle

Leserfahrt Mit der Münchner Kirchenzeitung am Chiemsee

Die Leser der Münchner Kirchenzeitung haben bei ihrem Ausflug Glück mit dem Wetter. Jasmin Leuthner, Mitarbeiterin im Marketing des Sankt Michaelsbundes, begleitet die Leserfahrt zum ersten Mal. Und...

10.10.2017

© Reinhard Dietrich/Wikipedia

Deckengemälde in Prien Brutale Seeschlacht hat Rosenkranz bekannt gemacht

Richtig bekannt geworden ist das Rosenkranz-Gebet durch eine brutale Seeschlacht vor der griechischen Küste. Wer die Pfarrkirche in Prien am Chiemsee betritt, wird genau daran erinnert.

08.10.2016

© imago/blickwinkel

Bayerisch-österreichische Kirchengeschichte Vor 800 Jahren wurde das Bistum Chiemsee gegründet

Der bayerische Chiemsee dient nicht nur einer sportlichen Modemarke als Namensgeber. Auch ein Bistum war einst nach ihm benannt, das so einige geschichtliche Besonderheiten aufweist.

28.02.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren