Pränataldiagnostik Entlastung oder Entscheidungsdruck

14.01.2020

Jede Schwangere, jedes Paar, das ein Kind erwartet, hat seine ganz persönlichen Gründe dafür, keine oder vielleicht sehr viele Tests und Untersuchungen in der Schwangerschaft vornehmen zu lassen. Neue Bluttests sind risikoärmer als frühere Untersuchungen, warum also darauf verzichten?

Die Debatte um die Kostenübernahme der Krankenkassen für den Praena –Bluttest auf Trisomie 21 hat gezeigt, wie gefragt die Untersuchungen sind. Noch mehr Tests sind in der Entwicklung. Die Untersuchungen beginnen harmlos mit einer Blutentnahme, doch wenn das Ergebnis auf eine Behinderung oder eine schwere Fehlbildung des Ungeborenen hindeutet, dann stehen Schwangere mittendrin in einem schwierigen Konflikt, sind sie darauf überhaupt vorbereitet? Werden sie gut beraten und begleitet bei den vorgeburtlichen Untersuchungen oder geraten sie in eine Diagnosefalle, weil sie Dinge erfahren, die sie gar nicht wissen wollten. Fragen an Studiogast Marina Macke, Leiterin der Beratungsstelle für Schwangere und junge Familien des SkF München und den Pränatalmediziner Prof. Dr. Marcus Schelling.

Audio

Die Autorin
Gabriele Hafner
Radio-Redaktion
g.hafner@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Ein Mädchen mit Trisomie 21 macht eine Grimasse im Park.
© pololia - stock.adobe.com

Für mehr Mut zu einem Leben mit einem behinderten Kind

Rund 40.000 Menschen haben in Deutschland das Down-Syndrom. Zu dessen Welttag am 21. März wirbt Wolf-Dietrich Trenner, Vorsitzender des Arbeitskreises Down-Syndrom Deutschland, im Interview für mehr...

21.03.2020

donum vitae berät Frauen, wenn sie unsicher sind, ihr Kind bekommen zu wollen.
© nerudol - stock.adobe.com

In Bayern feiert der Verein das Jubiläum im Oktober 20 Jahre donum vitae

Viele Katholiken waren entsetzt, als Papst Johannes Paul II. 1998 die Bischöfe in einem Brief gebeten hatte, aus der staatlichen Schwangerenkonfliktberatung auszusteigen. 1999 gründeten katholische...

15.10.2019

In bestimmten Fällen werden gesetzliche Krankenkassen pränatale Bluttests bezahlen
© kna

Schwangerschaft Kassen werden Bluttests auf Downsyndrom finanzieren

Der pränatale Bluttest zur Erkennung von Behinderungen bringt schnelle Gewissheit. Und sorgt für ethische Konflikte.

13.09.2019

Jedes Leben ist lebenswert. Davon ist das Landeskomittee überzeugt.
© Olesia Bilkei - stock.adobe.com

Pränataldiagnostik Katholische Laien gegen pränatale Bluttests

Durch die Tests können werdende Mütter vor der Geburt erfahren, ob ihr Baby mit Behinderungen zur Welt kommt. Das Landeskomitee der Katholiken in Bayern ist dagegen.

31.07.2019

In der ehemaligen Münchner Karmeliterkirche wurde Monika Meier-Pojda als SkF-Landesgeschäftsführerin verabschiedet.
© Kiderle

SkF-Landesgeschäftsführerin im Ruhestand Eine Netzwerkerin hört auf

Monika Meier-Pojda ist auf ihre lange Zeit beim Sozialdienst katholischer Frauen stolz.

16.07.2019

© Caritas

Total Sozial Als Mutter beweisen

Seit Mai gibt es in Landshut ein Mutter-Kind-Haus der Caritas. Dort leben junge Schwangere und Mütter, die intensive sozialpädagogische Unterstützung brauchen. Oft kommen sie aus schwierigen...

12.07.2019

© Aktion Hoffnung

München am Mittag Altkleider richtig spenden

In München machen illegal aufgestellte Altkleider-Container den seriösen Anbietern das Leben schwer. Wie Sie sicher gehen können, dass Ihre Kleider bei den echten Spendensammlern ankommen, sagen wir...

10.07.2019

Frau meldet sich bei der Schwangerenberatung des SKF an.
© SkF München / Jan Roeder

Total Sozial Hilfe in der Schwangerschaft

Ein Kind ist auf dem Weg. Das ist für werdende Eltern natürlich Grund zur großer Freude. Doch oft gibt es während einer Schwangerschaft auch viele Fragen, manchmal Sorgen und Zweifel. In diesen Fällen...

15.10.2018

© AdobeStock/Halfpoint

Eröffnung "Woche für das Leben" Kirchen bekräftigen ethische Aspekte bei vorgeburtlichen Tests

Warum ausgerechnet meine Kind? Kardinal Reinhard Marx betonte in Trier, dass er die Sorgen von Eltern verstehen kann, deren Kind nicht gesund ist.

15.04.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren