Literarische Aggressions- und Erbforschung Erzählerisch Splitter aus Wunden ziehen

Sind Kriegstraumata und Fluchtstress erblich? Dieser Frage geht Ulrike Draesner in ihrem Roman „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ nach. Im Mittelpunkt ein angesehener Affenforscher, die Jugend von Krieg und Flucht geprägt, jetzt hochbetagt. Wie haben sich seine Erfahrungen mit der Aggression im Krieg und die seiner Eltern zuvor in die Generation seiner Tochter und Enkelin eingeschrieben?

Den Menschen verstehen lernen (Bild: Wikipedia CC)

Ulrike Draesner selbst stammt aus einer schlesisch-bayrischen Familie. Das hat ihre Kindheit geprägt: verschiedene Dialekte und Traditionen überkreuzten sich. Die Fluchtgeschichte der Vaterfamilie spielte dabei keine sichtbare Rolle: es gab keine Sprache dafür. Doch sie manifestierte sich in Träumen und vagen Bildern. Vertriebene sind „Wesen mit Luftwurzeln“, sagt die Schirftstellerin, weil ein Teil ihrer Identität nicht mehr verortet ist. Wie viele Menschen in Europa Vertreibung und Migration erfahren haben, wurde ihr bei den Recherchen zu ihrem Roman in Polen bewusst. In Breslau, dem heutigen Wrozlaw , stieß sie auf Menschen aus Ostpolen und der heutigen Ukraine, die bei Kriegsende in die Wohnungen vertriebener Deutscher zogen. Verwandte Erfahrungen also, die noch heute sehr nachbarschaftliche Gefühle auslösen, stellte sie fest. Ein wichtiges Thema für den Aufbau eines modernen Europa, findet Ulrike Draesner.
Die Schriftstellerin und Essayistin wird im Begleitprogramm des Katholikentags in Regensburg lesen. Mit ihrer bayerischen Mutter, die aus Andechs stammt, ist Ulrike Draesner mit dem Katholizismus vertraut, wenngleich selbst Protestantin. Religion sei für sie immer wieder eine Brücke, „eine Denkbrücke zu Dingen, über die man schwer sprechen kann, weil wir sie nicht sehen und greifen können“, sagt sie. Die Sprache könne ein halb gesicherter Steg sein, um sich in diese Bereiche hinein zu bewegen, findet Ulrike Draesner.

Ulrike Draesner „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“, Luchterhand 560 S.,  21,99 €
Die website "Der 7. Sprung" mit Quellen und Hintergrundgeschichten zu Krieg und Vertreibung

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren