Volle Pulle Ex-Nationalspieler Borowka spricht über Alkoholsucht

05.06.2013

Im Rahmen der Caritas-Aktion "Alkohol? Weniger ist besser!" liest der Ex-Bundesliga-Profi Uli Borowka aus seinem Buch "Volle Pulle". Borowka konnte sein Doppelleben als Fußballer und Alkoholiker jahrelang vor Fans und Öffentlichkeit verheimlichen. Erst zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga sei ihm 2000 nach viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Alkoholsucht gelungen.

Uli Borowka (Bild: Verlag Edel)

Bei Lesungen in Bad Tölz und Freilassing berichtet Borowka diesen Mittwoch und Donnerstag von seiner Abhängigkeit. Es sei einfach authentischer wenn nicht die Berater vor Ort aufklärten, sondern jemand wie Borowka von seinen eigenen Erfahrungen mit der Sucht berichten könne, sagte Hilde Rainer-Münch, Caritas-Referentin für Sucht und Gefährdetenhilfe, im Münchner Kirchenradio. "Wir wollen mit dieser Veranstaltung einen prominenten Fußballprofi zu Wort kommen lassen, der einerseits die Abgründe der Alkoholerkrankung beschreibt, andererseits aber auch aufzeigt, wie man sich aus der Sucht befreien und neue Lebensqualität erhalten kann“, sagt Raphael Koller, Leiter der Caritas-Fachambulanz in Berchtesgaden.

Die Lesung findet am 5. Juni um 19:00 Uhr in der Franzmühle in Bad Tölz und am 6. Juni um 19.00 Uhr im Rathaussaal in Freilassing statt. Die Karten gibt es an der Abendkasse ab 18 Uhr und kosten 5 Euro. Uli Borowka wurde 1988 und 1993 mit Werder Bremen Deutscher Meister und gewann 1992 den Europapokal der Pokalsieger. Er ist zudem sechsmaliger Nationalspieler. (ksc) 

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren