Wittelsbacher kennenlernen Familiengeschichte in ganz Europa

05.12.2018

Das Haus Wittelsbach hat viel mehr als nur den Märchenkönig Ludwig II. zu bieten. das Bildungswerk Rosenheim stellt die weit verzweigte Familie vor, die europäische Geschichte geschrieben hat.

Das Wappen der Wittelsbacher wurde über Jahrhunderte in Europa hochgehalten. Am Grabmal für Kaiser Ludwig den Bayern im Münchner Liebfrauendom übernehmen das zwei Engel. © SMB

Rosenheim - Sie haben 700 Jahre lang über Bayern geherrscht, waren Kurfürsten in der Pfalz, residierten in Heidelberg und Mannheim, in Düsseldorf, Köln und München. Die Wittelbacher waren eine illustre Familie, die im ganzen Heiligen Reich deutscher Nation größere Gebiete beherrschte, klug vererbte oder vertauschte. Darüber hinaus haben sie auch Könige und Kaiser und besonders auch Kaiserinnen gestellt. Die berühmteste unter ihnen war die zu Filmehren gekommene Sissi. Das Rosenheimer Bildungswerk startet am Mittwoch, 16. Januar, von 9.30 bis 16 Uhr eine dreiteilige Reihe über die Geschichte des Hauses Wittelsbach.

Viel mehr als Bayern

Wittelsbach und Bayern – die über siebenhundertjährige Verbindung von Familie und Land verführt dazu, die weite territoriale Streuung der Gesamtdynastie aus den Augen zu verlieren. In drei Tagessitzungen im Bildungszentrum St. Nikolaus (Pettenkoferstraße 5) wird die Veranstaltung deren Wirken nachzeichnen, Spuren vor Ort suchen und so das politisch-kulturelle Erbe einer einzigartigen Familiengeschichte lebendig werden lassen. Der erste Teil widmet sich den Allianzen und Verbindungen nach und in Europa vor 1500. Die zweite Tagessitzung am Gründonnerstag, 18. April 2018, befasst sich unter anderem mit den pfälzischen Linien und ihrer Bedeutung für Europa von 1214 bis 1777. Bei der dritten Tagessitzung am Donnerstag, 25. April, geht es zum Beispiel um die Wittelsbacher Könige von Schweden, König Otto von Griechenland, die italienischen Heiratsverbindungen und das Stuart-Erbe.

Die Teilnahmegebühr für die dreiteilige Reihe beträgt 75 Euro. Nähere Informationen und Anmeldung unter Telefon 08031/214218 oder hier auf der Seite des Bildungswerks.


Das könnte Sie auch interessieren

König Ludwig I.
© Fotolia.com/Barmherzige Schwestern

150. Todestag Ludwig I. "Keine Bigotten mag ich"

Er war Kunstmäzen, Frauenheld und Schutzpatron der Katholiken: Vor 150 Jahren starb König Ludwig I.

28.02.2018

© Hafner

Reformation in Oberbayern Protestantische Rebellen-Nester und eine evangelische Königin

Oberbayern gilt als urkatholisches Kernland. Marienfrömmigkeit, Wallfahrtskirchen gibt es hier zuhauf. Haben Luthers Ideen hier vor 500 Jahren gar keine Anhänger gefunden?

24.10.2017

Fotos von Otto I., Ludwig II., und der königlichen Familie, Skizze von Otto I.
© Sankt Michaelsbund/Kiendl

Ausstellung im Kloster Benediktbeuern Otto I. - der vergessene König von Bayern

Er war länger König als sein Bruder Ludwig II. – dennoch führte Otto I. niemals die bayerischen Regierungsgeschäfte. Der Monarch war schwer psychisch krank, wie eine Ausstellung im Kloster...

13.05.2016

© SMB/Wenger

800. Weihetag der Basilika Scheyern Ein Dach für den Glauben

Vor 800 Jahren wurde die Scheyrer Klosterkirche geweiht – pünktlich zum Jubiläum erstrahlen nach mehrjährigen Restaurierungsarbeiten bereits der Altarraum und die Seitenschiffe in alter Pracht. Dabei...

08.10.2015

350 Jahre Baubeginn Schloss Nymphenburg Besonderes zur Magdalenenwoche

Wenn man Schloss Nymphenburg zu seinem Pfarreigebiet zählen kann, kann man nicht nur die wohl schönste Fronleichnamsprozession der Stadt im Rondell nebst Gottesdienst vor traumhafter Kulisse feiern....

18.07.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren