Caritas sucht Freiwillige Flüchtlingsprojekte brauchen Unterstützung

31.08.2017

Das enorme Engagement vieler Münchnerinnen und Münchner im Bereich der Flüchtlingshilfe stößt bei der Caritas auf große Begeisterung. Das Hilfswerk ist trotzdem auf mehr Freiwillige angewiesen und wirbt für das Ehrenamt.

Viele Integrationsprojekte sind aus der Willkomenskultur 2015 entstanden.
Viele Integrationsprojekte sind aus der Willkomenskultur 2015 entstanden. © imago

München – Zurück ins Jahr 2015. Die Bilder vom Münchner Hauptbahnhof gingen um die Welt. Münchner und Münchnerinnen heißen Flüchtlinge willkommen, drücken Kindern Plüschtiere in die Hand und helfen. Aus der spontan gelebten Willkommenskultur von 2015 seien viele wichtige Integrationsprojekte entstanden, sagt Norbert Huber, Geschäftsführer der Caritas in München Stadt und Landkreis. Das große Engagement so Vieler im Bereich der Flüchtlingshilfe begeistere nach wie vor, jedoch brauche die Caritas noch mehr Unterstützung.

Viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Ziel ist, eine nachhaltige Begleitung und eine gute Integration der nach München gekommenen Menschen zu ermöglichen, so Norbert Huber. Die Möglichkeiten, sich im Bereich Asyl/Integration freiwillig zu engagieren, seien so zahlreich wie vielfältig. Maria Lessig ist Koordinatorin und selbst seit ihrer Jugend freiwillig aktiv. Die Menschen, mit denen sie in dieser Zeit zusammengearbeitet hat, und die Erlebnisse, die sie hatte, möchte sie nicht missen. Sie war vor zwei Jahren auch am Münchner Hauptbahnhof dabei.

Schülerpate hilft Sitzenbleibern

Peter Waldheim hat über die Ehrenamtsmesse im Gasteig zu seiner neuen Aufgabe gefunden, die er nach der Pensionierung gesucht hatte. Er ist Schülerpate und hat bisher 14 Jugendliche unterstützt, darunter auch junge Flüchtlinge. Die Betreuung eines minderjährigen Geflüchteten hat er abgebrochen, weil sie nicht zusammengekommen seien, so der Ingenieur: „Ich wusste damals nicht, was ihm wichtig ist. Heute würde ich es anders machen.“ Trotzdem: Seine Bilanz kann sich sehen lassen. Bisher haben dank der Hilfe von Peter Waldheim 13 Schüler ihren Abschluss geschafft.

Kostenlose Schulungen für Ehrenamtliche wieder ab Oktober: Infos unter Telefon 089 54 58 050 oder beim Münchner Bildungswerk.

Marina Lessig setzt sich für eine positive Kultur des Scheiterns ein. Es sei ganz normal, dass mal was nicht klappt, aber da könne man sich auch Hilfe holen. Die Caritas bietet mit ihrem breiten Netzwerk Fortbildungen, Treffen und (auch) Supervision für Ehrenamtliche an. Die Angebote nimmt auch Schülerpate Peter Waldheim gerne an. Nach einem Gespräch mit einer Fachreferentin habe er einen Jungen, der sehr schlecht in der Schule war, anderes gefördert. Nicht durch Pauken habe er ihn unterstützt, sondern indem er an ihn glaubt. Mittlerweile studiert der ehemalige Sitzenbleiber Medizin.

Die „Caritas sucht Freiwillige“ ist auch Thema in der Sendung „Einfach leben“ im Münchner Kirchenradio. Sie wird am Donnerstag, den 31.08.2017 von 15 bis 17 Uhr ausgestrahlt. (Die Wiederholung läuft von 22 bis 24 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 8-10 Uhr und 12 bis 14 Uhr.)

Solche Erfolgserlebnisse gibt es zu Hauf, doch selbst bei den Koordinatoren der Caritas kommen nicht alle an. Ehrenamtliche seien sehr bescheiden, meint Marina Lessig. Dabei könnten sie auf ihre Erfolge sehr stolz sein. Auch die besonderen Erlebnisse, die man hat und die interessanten Menschen, die man kennenlernt, seien auf jeden Fall ein Gewinn, so die Koordinatorin. Sie hofft, dass sich auf den Aufruf wieder mehr Menschen für Flüchtlinge engagieren wollen.

Wer sich noch nicht sicher ist, welche Aufgabe am besten zu einem passt: Eine persönliche Beratung gibt es Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 17 Uhr unter der kostenfreien Hotline 0800/000 58 02. Weitere Informationen finden Sie auf der zentralen Flüchtlingsplattform. Schriftliche Anfragen können per Mail an kontakt@willkommen-in-muenchen.de geschickt werden.

Die Autorin
Andrea Wojtkowiak
Radio-Redaktion
a.wojtkowiak@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Ehrenamtliches Engagement Caritas sucht Freiwillige

Der Wohlfahrtsverband braucht Menschen, die Projekte für Geflüchtete unterstützen. Es geht vor allem um Integration und Bildung.

22.01.2018

© Caritas

Caritas Herbstsammlung Hassan will hoch hinaus

Nach sechs Wochen Flucht kam Hassan Y. in Deutschland an. Im Caritas-Zentrum Bad Reichenhall wird der 18-Jährige Afghane jetzt zum Bürokaufmann ausgebildet.

22.09.2017

Die App "Swop" Entrümpeln und dabei Hilfsprojekte unterstützen

Wer von uns hat nicht einen Keller oder eine Abstellkammer, wo all die Dinge stehen, die eigentlich schon längst wegebracht werden sollten?! Die App "Swop" könnte die Lösung sein.

19.04.2017

Die Arbeit von Flüchtlingspaten

Der 77-jährige Fritz Röckl will seinen Ruhestand nicht nur mit Ruhe oder Reisen verbringen, sondern etwas Sinnvolles tun. In der Sendung spricht er über seine ehrenamtliche Tätigkeit als...

07.02.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren