Pfarrer produziert Gin Flüssiger Segen

28.11.2018

Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz, Leiter des Münchner Pfarrverbands Isarvorstadt, ist immer wieder für eine kreative Aktion gut: Diesmal hat er für den Adventsmarkt einen eigenen Gin angesetzt.

Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz vom Münchner Pfarrverband Isarvorstadt hat einen ganz speziellen Gin angesetzt.
Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz vom Münchner Pfarrverband Isarvorstadt hat einen ganz speziellen Gin angesetzt. © Ertl/SMB

München – Einen eigenen Gin mit dem klangvollen Namen „Isarsegen Gold“ hat Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz, einfallsreicher Pfarrer des Pfarrverbands Isarvorstadt, hergestellt. Die ausgewogene Komposition aus Wachholder, Thymian, Rosmarin, Kardamom und Koriander wird in der geheimen Rezeptur durch medizinischen Weihrauch „und eine Spur sauberes und frisch gesegnetes Weihwasser“ bereichert, wie der Pfarrer versichert.

38-prozentige Spezialität

In Flaschen zu 0,25 und 0,5 Litern (15 beziehungsweise 25 Euro) kann die 38-prozentige Spezialität im Pfarrbüro von St. Anton ((Kapuzinerstraße 36a, Telefon 089/777939) oder auf dem vorweihnachtlichen Andreasmarkt vor der Andreaskirche (Zenettistraße 44) am Freitag, 30. November, von 18 bis 22 Uhr, Samstag, 1. Dezember, von 13 bis 21 Uhr und Sonntag, 2. Dezember, von 13 bis 18 Uhr erworben werden.

Der Erlös, so ist auf den Flaschen zu lesen, kommt „dem inneren und äußeren Aufbau des Pfarrverbandes Isarvorstadt zu Gute“. Das wohlschmeckende Getränk soll, in Maßen genossen, sich somit segensreich auf Mensch wie Pastoral auswirken, hofft der Geistliche.

Das Fest des Kirchenpatrons der St.-Andreas-Kirche feiert der Pfarrverband Isarvorstadt von Freitag, 30. November, bis Sonntag, 2. Dezember mit einer Vielzahl an Veranstaltungen. Direkt am Andreastag, Freitag, 30. November, findet um 19.30 Uhr in St. Andreas (Zenettistraße 44) ein Kirchenkonzert statt. Dieses Jahr bringt das "Ensemble Hortulus Conclusus Vokal- und Instrumentalmusik "von Erasmus Widmann (1572 - 1634) zur Aufführung.

Vor dem Konzert ist um 19 Uhr die Eröffnung des zweieinhalbtägigen Andreasmarktes. Bis Sonntag, 2. Dezember, gibt es in fünf Buden vor der Kirche nicht nur Glühwein und Brotzeit, sondern auch wieder viel selbst Gemachtes vom Advents- und Weihnachtsschmuck über Gestrickes und Genähtes bis zu Weihnachtsgebäck und Marmeladen und natürlich den Gin "Isarsegen" von Pfarrer Stefan Maria Huppertz. Den Patroziniumsgottesdienst feiert die Gemeinde am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr, musikalisch gestaltet vom Andreas-Singers Vokalensemble.

Am Sonntag, 2. Dezember, lädt abschließend um 16 Uhr ein Adventssingen zum Hören und Mitsingen ein. Bei allen Programmpunkten gilt: Eintritt frei, Spenden für die Orgel erbeten. Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Der Autor
Florian Ertl
Münchner Kirchenzeitung
f.ertl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

v.l. Robert Berger, Pater Stefan Maria Huppertz, Gregor Schweitzer
© SMB/Sichla/privat

Leben als Priester Schon mal geschämt, Teil der katholischen Kirche zu sein?

Ein zukünftiger Priester, ein aktiver Pfarrer und ein Geistlicher im Ruhestand stellen sich den Fragen zu ihrer Berufung, ihren Zweifeln und der Zukunft der Kirche.

26.06.2018

Pater Stefan Maria Huppertz
© Kapuziner

Liebe leben Kapuzinerpater über die Liebe zu Gott

Gott ist Liebe. Davon sind Christen überzeugt. Aber was bedeutet diese Gottesliebe eigentlich wirklich? Pater Stefan Maria Huppertz ist Pfarrer und lebt diese Liebe ganz konkret.

18.06.2018

© Ertl/SMB

Prozession am Palmsonntag Palmesel aus Plüsch

Wenn am Palmsonntag die Prozession durch die Münchner Isarvorstadt zieht, begleitet die Gläubigen ein ungewöhnliches Grautier.

06.04.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren