KJSW-Gruppe traf Papst "Franziskus ist ein lieber Mensch"

23.10.2017

Ein Gruppe des Katholischen Jugendsozialwerks aus dem Erzbistum hat Papst Franziskus in Rom getroffen. Die Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung waren dabei vom Pontifex begeistert.

Betreuerin Monika Kaukal wird mit der KJSW-Gruppe von Papst Franziskus begrüßt.
Betreuerin Monika Kaukal wird mit der KJSW-Gruppe von Papst Franziskus begrüßt. © Riffert

München – „Dieses Erlebnis kann man nicht toppen“, ist sich Berthold Wübbeling sicher. Der Fachvorstand des Katholischen Jugendsozialwerks spricht von der Romwallfahrt mit 23 Bewohnern aus drei Einrichtungen des KJSW. Die Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung aus München-Pasing, Vaterstetten und Rosenheim wurden von ebenso vielen Betreuern, darunter Wübbeling, begleitet. Die Fahrt erfolgte in einem behindertengerechten Bus, der mit einem Lift für Rollstuhlfahrer ausgestattet war. Während der sechstägigen Wallfahrt standen die Attraktionen Roms sowie die Teilnahme an der wöchentlichen Papstaudienz im Mittelpunkt.

Papstfoto im Zimmer

Bei der Audienz durften alle Wallfahrer mit Handicap sowie einige Begleitpersonen ganz nach vorne, um Franziskus besser sehen zu können. Dass der Papst dann am Ende zur Gruppe ging und alle persönlich begrüßte und segnete, war ein beeindruckendes Erlebnis für die Teilnehmer. „Franziskus ist ein lieber Mensch“, freute sich etwa Josef S., der geistig behindert ist und sich schon lange eine Begegnung mit dem Papst gewünscht hatte. In seinem Zimmer im Monsignore-Bleyer-Haus in Pasing hängen nicht nur Fotos von Fußballern, sondern auch ein Bild von Franziskus, den er sehr verehrt. Auch die Begleiter der Wallfahrt waren sehr beeindruckt von Papst Franziskus. „Er hat eine unglaublich wohlwollende Ausstrahlung, die das Herz berührt“, meinte eine Betreuerin bewegt.

Die Reise war durch einen großzügigen Zuschuss der Erzdiözese in Höhe von 40.000 Euro sowie durch Firmenspenden in Höhe von 6.000 Euro möglich geworden. Organisiert hatte sie das Bayerische Pilgerbüro. Als Seelsorgerin war Monika Kaukal mitgefahren. Als Gemeindereferentin ist sie unter anderem für das Haus Maria Linden des KJSW in Vaterstetten zuständig. (Gabriele Riffert)


Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus wünschte am Abend seiner Wahl schlicht und einfach "Buona sera".
© imago

Fünf Jahre im Amt So hat Papst Franziskus das Papstamt verändert

Am 13. März 2013 wurde der Argentinier Jorge Mario Bergoglio zum Papst gewählt. Was hat der erste Lateinamerikaner auf dem Stuhl Petri während seiner Amtszeit bewirkt und wie hat dieser Mann das...

12.03.2018

Ein Bild von historischer Bedeutung: der „alte“ Papst Benedikt XVI. (rechts) und der „neue“ Papst Franziskus in sichtbarer Harmonie.
© imago

Papsttum im Wandel Pater Hagenkord zu fünf Jahre Papst Franziskus

Der Jesuit Bernd Hagenkord ist verantwortlicher Redakteur bei Vatican News, ehemals Radio Vatikan. Im Gespräch erklärt er unter anderem, wie sich das Papstamt seit dem Amtsantritt von Franziskus vor...

12.03.2018

Papst Franziskus erwarten mit Chile und Peru zwei aufstrebende Schwellenländer.
© imago/Pacific Press Agency

Franziskus besucht Chile und Peru Der Papst an den Rändern Lateinamerikas

Reich an Chancen, aber auch nicht arm an Problemen: In Chile und Peru erwarten den Papst bei seinem Besuch in dieser Woche zwei aufstrebende Schwellenländer. Franziskus hat Anlass genug, ihnen ein...

12.01.2018

© SMB/Greckl

40 Jahre Wohngruppen Steinhöring Eine Wohnform als Chance für geistig behinderte Menschen

Der Einrichtungsverbund Steinhöring feiert heuer den 40. Geburtstag seiner Außenwohngruppen. Wie geistig behinderte Menschen dort miteinander leben, lesen Sie hier.

02.11.2017

Papst-Graffiti offizielles Emblem für karitative Initiativen des Papstes
© imago

Glauben zeigen Offizielles T-Shirt mit Papst als Superman

T-Shirts mit dem bekannten Papst-Graffiti werden künftig für einen guten Zweck verkauft. Pastoralreferent Raoul Rossmy aus München gestaltet selbst auch T-Shirts. Ob er das Papst-Shirt tragen würde?

11.10.2017

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am Montag von Papst Franziskus in einer Privataudienz empfangen worden.
© imago/epd

Bundespräsident bei Franziskus Steinmeier: Papst lobt deutsche Flüchtlingspolitik

Zu einem "herzlichen" Gespräch hat Papst Franziskus Bundespräsident Steinmeier empfangen. Inhaltlich ging es vor allem um die Migrations- und Flüchtlingsfrage.

09.10.2017

Hundert Mitarbeitende der Caritas haben sich zu einem Wahlkreuz aufgestellt.
© SMB

Soziale Forderungen Appell der Sozialverbände zur Bundestagswahl

Politiker fordern auf Wahlplakaten und in Sendungen dazu auf, sie und ihre Partei zu wählen. Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising ist zwar keine Partei, aber er ergreift Partei. Er...

14.09.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren