Ordensfrauen für Menschenwürde Frauenwallfahrt zum Frauenkirche am Weltfrauentag

06.03.2020

In der Tradition der Proteste um Gleichberechtigung der 1960er Jahre sieht sich die Gruppe "Ordensfrauen für Menschenwürde". Sie lädt am Weltfrauentag zu einer Kundgebung.

Menschen demonstrieren am 26. September 2019 in Fulda für Frauenrechte in der katholischen Kirche. Sie tragen ein großes Banner mit der Aufschrift "Für Demokratisierung - Für Gleichberechtigung - Für Frauen in allen Diensten + Ämtern"
Die Gruppe "Ordensfrauen für Menschenwürde" setzt sich für die Gleichberechtigung von Männer und Frauen in der katholischen Kirche ein. © Julia Steinbrecht/KNA

München – Eine Frauenwallfahrt zum Münchner Liebfrauendom mit anschließender Kundgebung organisiert die Initiative "OrdensFrauen für MenschenWürde" am Sonntag, den 8. März. Anlass ist der Weltfrauentag, der an diesem Tag begangen wird. Laut dem Facebook-Auftritt der Gruppe wollen Frauen "nicht länger als schweigende Mehrheit behandelt werden, die Entscheidungen der Hierachie nur zur Kenntnis nehmen müssen, ohne sie wirklich beeinflussen zu können." Ihr Anliegen sei die Gleichberechtigung innerhalb der Kirche. 

Die Kundgebung werde mit Gebeten, Impulsen, Statements und Musik gestaltet. Auch andere Gruppen wie KDFB, kfd, Wir sind Kirche, Münchner Kreis und das Frauenforum des Bistums beteiligen sich an der Aktion. Zum Schluss soll mit einer Menschenkette um den Dom ein Zeichen dafür gesetzt werden, wie sehr den Frauen die Zukunft der Kirche am Herzen liegt.

Die Frauenwallfahrt startet am Sonntag, den 8. März, um 14:30 Uhr auf dem Platz vor der Bürgersaalkirche in der Neuhauser Straße. Die anschließende Kundgebung findet vor dem Hauptportal der Münchner Frauenkirche statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten mit einem weißen Kleidungsstück oder Accessoire zu kommen.

Die Autorin
Valerie Tiefenbacher
Medienmanagerin/Social-Video-Managerin
v.tiefenbacher@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Schon im Jahr 2008 fand vor dem Paderborner Dom die "Aktion lila Stola" statt
© epd - imago images

"Aktion Lila Stola" Ein Zeichen für das Diakonat der Frau

Gleichberechtigung von Männern und Frauen in allen kirchlichen Ämtern und Aufgaben – das symbolisiert das Tragen einer lila Stola bei der Diakonenweihe am Samstag, 28. September, im Liebfrauendom.

25.09.2019

In Münster demonstrierten mehr als 500 Frauen und Männer.
© kna

Protest von Katholikinnen Kirchenstreik der Frauen von "Maria 2.0"

Die Initiative von fünf Münsteranerinnen hat sich zu einer bundesweiten Protestwelle entwickelt: Die Bewegung "Maria 2.0" demonstriert an hunderten Orten gegen eine männerdominierte Kirche.

13.05.2019

Bei ihrer Vollversammlung in Lingen haben sich die deutschen Bischöfe auf eine Frauenquote in ihren Bistümern geeinigt.
© fotogestoeber - stock.adobe.com

Frauen und Kirche Verband drängt auf Öffnung des Diakonats für Frauen

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) fordert die Zulassung von Frauen zu kirchlichen Weiheämtern. Zum Tag der Diakonin am Montag rufen Verbände auch in München zu einem Schweigemarsch auf.

24.04.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren