Corona-Krise Freiwillige Helfer für Tafeln gesucht

26.03.2020

Die Tafeln in Bayern suchen händeringend nach Helfern. Auch weil viele Ehrenamtliche wegen der Corona-Krise daheim bleiben müssen.

Viele Ehrenamtliche gehören zur Risikogruppe. © Imago Images

München – Bayerns Tafeln suchen in der Coronakrise dringend junge Helferinnen und Helfer. Denn viele der ehrenamtlich Tätigen gehörten Risikogruppen an und dürften wegen ihres Alters oder wegen chronischer Erkrankungen nicht weiter mithelfen, teilte das Sozialministerium am Mittwoch in München mit. Wer die Arbeit unterstützen wolle, könne sich direkt bei den Tafeln melden oder sich an eine der rund 120 bayerischen Freiwilligenagenturen und Koordinierungszentren Bürgerschaftlichen Engagements wenden.

Tafeln mit Bringdienst

Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) erinnerte daran, dass auch die Tafeln grundsätzlich weiter öffnen dürften. Für Bedürftige sei der Gang zur Tafel ausdrücklich erlaubt. "Es ist wichtig, dass gerade die Ärmsten in unserer Gesellschaft auch jetzt mit Lebensmitteln und Sachspenden versorgt werden." Dafür leisteten die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer Großartiges, lobte Trautner. Doch teilweise sei es für die Tafeln momentan schwierig, Lebensmittelspenden zu bekommen, weil die Nachfrage in Supermärkten sehr hoch sei.

Trautner sagte, sie sei zuversichtlich, dass Bayern diese Krise erfolgreich bewältigen werde, auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Menschen und ihrer kreativen Ideen. So stellten manche Tafeln derzeit auf einen Bringdienst um, während andere Gutscheine ausgäben. "Für jeden Beitrag, der hier für unsere Gesellschaft geleistet wird, danke ich von ganzem Herzen!" (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Malteser winkt einer Dame zu
© Michael de Clercque-Malteser Hilfsdienst

Malteser organisieren ehrenamtliche Einkaufshilfe

Um Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, übernehmen die Malteser den Gang in den Supermarkt.

11.04.2020

Fabian Klever Juca Vivar bei seiner Arbeit in der Bahnhofsmission München
© Bahnhofsmission München

"Ich will den Menschen dienen"

Als Fabian Klever Juca Vivar aus Ecuador zum Freiwilligendienst nach Deutschland kam, konnte noch niemand wissen, wie dramatisch sich die Lage wegen Corona ändern würde. Trotzdem will er seinen Dienst...

10.04.2020

Franziska Brenner, Priorin des Klosters der Dominikanerinnen in Bad Wörishofen, im Lagerraum mit Klopapierrollen.
© Christopher Beschnitt/KNA

Nonnen haben Riesen-Vorrat Klopapier

Warum brauchen neun Dominikanerinnen aus Bad Wörishofen tausende Rollen Klopapier? Wie tun sie jetzt während der Corona-Krise Gutes damit? Und was halten die Schwestern von Hamsterkäufen?

02.04.2020

Frau näht Schutzmasken mit Nähmaschine.
© imago images / Lichtgut

Aufruf zum Schutzmasken nähen

Medizinische Schutzausrüstung ist gerade leider Mangelware. Um Mitarbeiter und Bewohner dennoch zu schützen, bittet das Franziskuswerk Schönbrunn um Mithilfe von Nähbegeisterten. Aber bringt eine...

31.03.2020

© Kiderle

Caritas München startet Foodtruck für Bedürftige

Die Corona-Krise trifft Bedürftige besonders schwer. Viele bestehende Angebote müssen wegen den Prävantionsmaßnahmen eingeschränkt werden.

30.03.2020

Man sieht jemanden von oben auf dem Boden sitzen, ein Laptop auf den Beinen, Paier um ihn herum und eine Katze liegt neben der Person.
© agcreativelab - stock.adobe.com

Das Münchner Kirchenradio im Home-Office

Obschon der Weg zur Arbeit trotz Corona weiterhin erlaubt ist, arbeiten viele Menschen inzwischen von zu Hause aus. Auch in der Redaktion des Münchner Kirchenradios hat sich in dieser Hinsicht einiges...

27.03.2020

© familie-eisenlohr.de - adobe.stock

Bei der Telefonseelsorge glühen die Drähte

Das Coronavirus verändert auch die Seelsorge im Erzbistum München und Freising. Einfach einmal mit der Pastoralreferentin ratschen oder auch beim Pfarrer zum Beichten gehen, kann man gerade nicht –...

26.03.2020

Ausgabe von Lebensmitteln an Hilfsbedürftige
© imago images / Michael Schick

Caritas schließt Tafeln

Der Caritasverband der Erzdiözese München und Freising hat die Tafeln und Tische geschlossen. Es werden stattdessen andere Möglichkeiten der Lebensmittelversorgung angeboten.

24.03.2020

Türme des Münchner Liebfrauendoms.
© imago images / Manngold

Krisenstab eingerichtet So reagiert das Erzbistum auf die Corona-Pandemie

Das Erzbistum München und Freising zieht Konsequenzen aus der Ausbreitung des Coronavirus. Viele Veranstaltungen werden abgesagt. Auch die Karwoche ist betroffen.

11.03.2020

© SMB/Hasel

Malteser Momente Gute Lebensmittel für Menschen mit kleinem Geldbeutel - die Trostberger Tafel

Lebensmittel-Tafeln gibt es nicht nur in den Großstädten. Auch im Landkreis Traunstein wächst die Zahl der Menschen, die nicht genügend Geld für eine ausgewogene Ernährung haben. Ihnen hilft die...

08.01.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren